Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Trinkich: Neues Lokal für „lässigen Weingenuss“ in Göttingen
Die Region Göttingen Trinkich: Neues Lokal für „lässigen Weingenuss“ in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 13.06.2019
Neuer Weinladen: Hannah Bremer (links) und Oda Borchert im Trinkich. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Der historische Jugendstilladen an der Roten Straße ist jetzt eine Weinbar: Ab sofort ist dort das „Trinkich” dort zu finden. Das neue Lokal in Göttingens Innenstadt führen zwei junge Frauen. Oda Borchert (26 Jahre alt) und Hannah Bremer (24). Der Name Bremer und Wein sind in Göttingen eng verbunden: Hannah ist in achter Generation Weinfachfrau und Tochter des Weinhaus-Inhabers Philipp Bremer.

Auch draußen gibt es Plätze. Quelle: Christina Hinzmann

Die beiden Frauen, so erzählt es Bremer, haben sich beim Studium der Internationalen Weinwirtschaft in Geisenheim kennengelernt. Bremer, die auch eine Ausbildung zur Winzerin hat, hatte den Plan für eine Bar in Göttingen schon länger. „Im Jahr 2017 habe ich mir das Geschäft bereits angeguckt”, sagt sie. Damals war aber noch nicht klar, welch historischer Schatz wenig später an den Wänden des Ladens von Anja Rahnenführer gefunden wurde - nämlich alte Jugendstilfliesen. Seit März haben sie Inhaberinnen das Geschäft umgebaut und weiter studiert.

Anzeige

„Nachbarschaftsküche“

„Ich hatte schon länger die Idee, Wein trinken auch zu einem Erlebnis für junge Leute zu machen”, sagt Bremer. Der Bedarf sei da und nicht immer müssten es Spitzenweine von teuren Weingütern sein. „Easy drinking” nennt sie ihr Konzept. „Lässiger Weingenuss, unkompliziert soll es bei uns sein”, so die Winzerin. Sie hat Weine aus dem Weinhaus der Familie im Angebot, aber auch welche von jungen Winzern, die sie im Studium traf. Zum Wein gibt es Kleinigkeiten aus der Region, beispielsweise Käse aus Landolfshausen und Wurst aus Nordhessen. Außerdem wird monatlich wechselnd „Nachbarschaftsküche” angeboten. „Wir arbeiten mit Gastronomen aus der Nachbarschaft zusammen”, erklärt Bremer. In den ersten Wochen kocht das Team von Jacqueline Amirfallah im Apex für das Trinkich. Die jungen Frauen verkaufen „Einstiegsweine” aber auch anspruchsvolle Tropfen. Verkaufen, das heißt, es gibt die Weine offen an der Bar, aber auch Flaschen zum Mitnehmen - auch gekühlt. Geöffnet ist mittwochs bis sonnabends, „von elf bis elf”, so Bremer.

Von Britta Bielefeld