Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Umbau für 40000 Euro vor dem Vollausbau
Die Region Göttingen Umbau für 40000 Euro vor dem Vollausbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 06.07.2009
Verkehrsberuhigung am östlichen Autobahnzubringer bei Mengershausen: 40000 Euro haben die Maßnahmen gekostet.
Verkehrsberuhigung am östlichen Autobahnzubringer bei Mengershausen: 40000 Euro haben die Maßnahmen gekostet. Quelle: Mischke
Anzeige

Verkehrsberuhigung: Das ist das Ziel der Arbeiten, die kürzlich an der Behelfsabfahrt östlich der Autobahn 7 bei Mengershausen durchgeführt wurden. Rote Aufpflasterungen in doppelter Ausführung prangen seitdem auf der Straße. Die Fahrbahn, auf der seit geraumer Zeit ohnehin Tempo 30 gilt, wurde an einigen Stellen verengt. Auch eine barrierefreie Verbindung zu drei Behindertenparkplätzen ging damit einher. Kostenpunkt alles in allem: 40000 Euro.

So weit, so gut. Stutzig macht indes die Tatsache, dass die A-7-Zubringer bald ausgebaut werden sollen. Schließlich hieß es noch im März, dass man vielleicht schon im kommenden Jahr mit den ersten Arbeiten beginnen könne. Das niedersächsische Verkehrsministerium aber will davon nichts wissen. Der Neubau der Anschlussstelle sei nicht vor dem Jahr 2012 möglich, erklärte Sprecher Christian Haegele gegenüber dem Tageblatt. Für 2010 sei lediglich die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens vorgesehen.

Gefahrenpotenzial

Außerdem machten die Verkehrsberuhigungsmaßnahmen auf dem A-7-Zubringer generell Sinn, um das dort vorherrschende Gefahrenpotenzial sofort zu minimieren, so Haegele. Schließlich würden sich hier „schnell von der A 7 oder auf die A 7 fahrende Fahrzeuge mit dem Rastanlagenverkehr vermischen“. Zu Letzterem zähle er besonders die vielen Fußgänger.

Diese „Vermischungsstelle“, so Haegele, liege „genau vor dem Raststättengebäude“. Vor dem Hintergrund der „deutlichen Erhöhung der Verkehrssicherheit“ könne also mitnichten von einer Verschwendung von Steuergeldern gesprochen werden – auch wenn es natürlich unumgänglich sei, die jetzt durchgeführten Arbeiten wieder zurückzubauen, sobald die Anschlussstelle ausgebaut wird.

Derweil bleibt auf der Westseite der A 7 aber wohl alles beim Alten. Alles andere wäre vermutlich auch ein wenig zu viel des Guten. Obwohl: Auch hier fahren die meisten Autos, die von der Autobahn kommen und die Abfahrt nutzen wollen, direkt an der Raststätte vorbei. Eigentlich also wieder ein typischer Fall von „Vermischungsstelle“. Egal, der Vollausbau naht.

Von Andreas Fuhrmann

Göttingen Wettbewerbe für Schulen und Schüler - Viele Wettbewerbe mit siegreichen Schülern
06.07.2009
Göttingen Sensation in Mengershausen - Wachtel legt 26-Gramm-Riesenei
06.07.2009