Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Nächtliche Ausgangssperren in Stadt und Landkreis Göttingen: Wie finden Sie das?
Die Region Göttingen

Umfrage: Nächtliche Ausgangssperren in Stadt und Landkreis Göttingen - Wie finden Sie das?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 27.03.2021
Eine nächtliche menschenleere Göttinger Innenstadt könnte es bei weiter steigenden Zahlen geben.
Eine nächtliche menschenleere Göttinger Innenstadt könnte es bei weiter steigenden Zahlen geben. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Landkreis

Die Zahl der Infizierten klettert weiter in die Höhe. Angesichts dieser Tatsache will die Landesregierung die Corona-Maßnahmen verschärfen. Unter anderem sind nächtliche Ausgangssperren geplant.

Voraussichtlich am Sonntag sollen die Maßnahmen in Kraft treten. Dabei stellen sich die Verantwortlichen vor, dass Bewohner zwischen 21 und 5 Uhr die eigene Wohnung nicht mehr verlassen sollen – es sei denn, es liegt ein triftiger Grund vor, wie beispielsweise bei einem medizinischen Notfall. Diese Einschränkungen sollen an den Inzidenzwert gekoppelt sein.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Ab einem Inzidenzwert von 100 besteht eine Pflicht für die Kommunen, Ausgangsbeschränkungen zu prüfen“, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Ab einem Inzidenzwert von 150 müsse eine Ausgangssperre angeordnet werden, aber nicht automatisch im gesamten Kreisgebiet. Am Freitag lag im Landkreis Göttingen in folgenden Kommunen der Inzidenzwert über 100: Bad Lauterberg (126,5), Bad Sachsa (149,4), Hann. Münden (114,2), Osterode (111,1) und Duderstadt (113). Eine Inzidenz über 150 wies keine Kommune auf.

Wie ist Ihre Meinung zu einer solchen Maßnahme? Stimmen Sie in unserer Umfrage zu diesem Thema mit ab.

 

Von Vicki Schwarze