Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Umzüge erster Einrichtungen ins Göttinger Forum Kirche und Diakonie starten
Die Region Göttingen

Umzüge erster Einrichtungen ins Göttinger Forum Kirche und Diakonie starten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 27.10.2021
Packen tatkräftig mit an: (v.l.) Anja Schweitzer, Jörg Mannigel, Siegelinde Bulla (Fachstellenleiterin der Suchtberatung Göttingen).
Packen tatkräftig mit an: (v.l.) Anja Schweitzer, Jörg Mannigel, Siegelinde Bulla (Fachstellenleiterin der Suchtberatung Göttingen). Quelle: Evangelisch lutherischer Kirchenkreis
Anzeige
Göttingen

Noch stapeln sich im kürzlich fertiggestellten Gebäudekomplex in der Neustadt 18 die Umzugskartons, bald schon soll im neuen Forum Kirche und Diakonie aber reges Treiben herrschen. Fast ein Jahr nach dem Richtfest beginnen die ersten Einrichtungen mit dem Umzug in ihre neue Wirkungsstätte. In kurzen Abständen verlagern die Standorte des hiesigen evangelisch-lutherischen Kirchenkreises, Wohngruppen der Diakonie Christophorus und das Evangelische Studienhaus Göttingen (eshg) ihre Tätigkeiten in die Göttinger Innenstadt.

Den Anfang machen dabei die Evangelische Familien-Bildungsstätte Göttingen (FaBi) aus der Düsteren Straße 19 und die Diakonieeinrichtungen des Kirchenkreises (bisher Schillerstraße 21) sowie die Demenzhilfe, welche bisher in der Martin-Luther-Straße 20A beheimatet war. Die diakonische Einrichtung umfasst dabei eine Vielzahl an Hilfsangeboten. Neben der Geschäftsstelle des Diakonieverbandes, Kirchenkreissozialarbeit und Lebensberatung zieht auch die Fachstelle für Sucht und Suchtprävention an der neuen Adresse ein.

„Der Stresslevel ist hoch - Vorfreude und Spannung aber umso mehr: Wir freuen uns darauf, mit unseren Kursteilnehmern und Kursteilnehmerinnen die neuen Räumlichkeiten mit Leben zu füllen!“, gibt FaBi-Leiterin Elke Drebing einen Einblick in die aktuelle Gefühlswelt der Mitarbeitenden, die am Umzug beteiligt sind. Bis die Arbeit im Forum Kirche und Diakonie allerdings in vollem Umfang beginnt, braucht es noch ein wenig Zeit. Der offizielle Beschäftigungsbeginn ist für den 15. November angesetzt, bis dahin richten sich die verschiedenen Einrichtungen noch in den neuen Räumlichkeiten ein. In diesem Zeitraum ist die Erreichbarkeit eben jener Anlaufstellen teilweise eingeschränkt.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Anja Schweitzer, Leiterin der Kirchenkreissozialarbeit und Lebensberatung, freut sich vor allem auf die neuen Möglichkeiten, die der zukünftige Standort in der Innenstadt bietet: „Ein großer Vorteil des Forums ist die Nähe zu anderen Abteilungen. Das ist eine Chance für engere Zusammenarbeit.“ Ähnlich erfreut zeigt sich auch der Geschäftsführer des Diakonieverbandes: Wir haben uns auch in der Schillerstraße wohlgefühlt, aber in der Innenstadt sind wir präsenter und besser zu erreichen. Zudem ist das Gebäude barrierefrei, berichtet Jörg Mannigel.

Von Fabian Thiele