Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Unerlaubte Werbung: Umfrageaktion der Göttinger Verbraucherzentrale
Die Region Göttingen Unerlaubte Werbung: Umfrageaktion der Göttinger Verbraucherzentrale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 30.07.2014
Von Matthias Heinzel
Immer noch Ärgernis: unerwünschte Telefonwerbung. Quelle: HAZ / Striewe
Anzeige
Göttingen

Telefonwerbung ist ohne Einverständnis des Angerufenen verboten. Wer das missachtet, muss mit einem Bußgeld bis 300 000 Euro rechnen – zumindest theoretisch. Verboten sind auch Werbeanrufe durch eine automatische Anrufmaschine.

Auch für Gewinnspielverträge per Telefon gelten seit 2013 neue Regeln. Sie sind erst dann wirksam, wenn sie in Textform, also schriftlich, per Fax oder E-Mail geschlossen werden. „Die Überrumpelungssituation für Verbraucher“, erläutert Karin Goldbeck, Juristin der Verbraucherzentrale, „gibt es aber auch bei vielen anderen Arten von Verträgen, die am Telefon verkauft werden.“

Dazu zählten der Verkauf von Geldanlageprodukten, Versicherungen, Haushaltsgeräten oder Zeitungsabonnements. Unerlaubte Telefonwerbung lässt sich nach Ansicht der Verbraucherschützer nur wirksam unterbinden, wenn sie sich für Anbieter nicht mehr lohnt.

Unter verbraucherzentrale-niedersachsen.de/umfrage-unerlaubte-werbeanrufe können solche Anrufe jetzt gemeldet werden. Die Ergebnisse werden anonymisiert erfasst und bundesweit ausgewertet.