Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Unfall auf A7: Vollsperrung in Richtung Norden aufgehoben
Die Region Göttingen Unfall auf A7: Vollsperrung in Richtung Norden aufgehoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 19.11.2019
Die Polizei bat darum, den ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu folgen. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Göttingen

Aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls mit zwei beteiligten Fahrzeugen hat die Autobahnpolizei Göttingen am Montagabend eine Vollsperrung der Autobahn 7 vornehmen müssen. Die Sperrung begann kurz hinter der Anschlussstelle Göttingen-Nord. Fahrer in Richtung Norden wurden an der Anschlussstelle Göttingen von der Autobahn abgeleitet.

Ein 16-Jähriger wurde schwer, ein 20-Jähriger leicht verletzt. Der 20-Jährige war aus bisher ungeklärten Gründen mit seinem Auto einem Lastwagen aufgefahren, wie die Polizei sagte. Dabei seien Fahrer und Beifahrer eingeklemmt worden. „Sie mussten beide freigeschnitten werden.“

Anzeige

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten nahmen mehrere Stunden in Anspruch, wie der Polizeisprecher sagte. Gegen 23 Uhr war die Unfallstelle geräumt. Die Strecke wurde wieder freigegeben. Die Arbeit der Rettungskräfte sei erheblich behindert worden, weil die Verkehrsteilnehmer keine Rettungsgasse bildeten.

Von Lea Lang/mit dpa

Anzeige