Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Operationstechnische Assistenten beenden Ausbildung
Die Region Göttingen Operationstechnische Assistenten beenden Ausbildung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:00 08.08.2019
13 Absolventinnen und Absolventen der OTA-Schule an der Bildungsakademie der UMG mit den Lehrkräften des OTASchulteams. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Eng mit Chirurgen, Anästhesisten und Pflegern arbeiten künftig 13 Operationstechnische Assistenten (OTA) aus Göttingen und der Region zusammen. Sie schlossen erfolgreich ihre Ausbildung an der Bildungsakademie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) ab und erhielten nun bei einer Feier ihre Zeugnisse.

Drei Jahre lang lernten Max Eggers, Charlotte Kalinowski, Martyna Lisiak, Milena Schnitzler und Ansgar Seydell von der UMG, Nico Blume und Lina Zwacka vom Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende, Sandy Buch vom Hufeland Klinikum in Mühlhausen, Vanessa Jegminat vom Klinikum Werra-Meißner in Witzenhausen, Pauline Schmidt und Till Steinmetz von der Helios Klinik in Northeim sowie Monika Kempka und Liv Willenweber vom Eichsfeld Klinikum die Aufgaben der OTA. Dazu zählen das Vor- und Nachbereiten der Operationssäle, der chirurgischen, endoskopischen und medizintechnischen Geräte sowie das Begleiten von Patienten, die operiert werden. Sie tragen nach Angaben der UMG so aktiv zur Sicherheit der Patienten bei.

Anzeige

Gute berufliche Perspektiven

„Die beruflichen Perspektiven für Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten sind deutschlandweit aufgrund des demographischen Wandels und des Fachkräftemangels weiterhin sehr günstig“, sagt die Leiterin der OTA-Schule an der Bildungsakademie der UMG Karin Schumann. Mit ihrem nun erworbenen Fachwissen würden die Absolventen die Behandlungsteams im OP, in der chirurgischen Notaufnahme und der Endoskopie unterstützen.

Die dreijährige Ausbildung an der UMG-Bildungsakademie läuft in Kooperation mit den Krankenhäusern in der Region. Jedes Jahr werden 19 Bewerber angenommen, von denen neun an der UMG ausgebildet werden. Die Ausbildungsvergütung an allen Orten ist tarifgebunden.

Wer an einer OTA-Ausbildung interessiert ist, kann sich jährlich vom 1. September bis 28. Februar bei der UMG bewerben. Die Ausbildung beginnt immer zum 1. August. Weitere Informationen gibt es unter umg.eu.

Von Norma Jean Levin

Anzeige