Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Unterschrift vergessen
Die Region Göttingen Unterschrift vergessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 08.03.2012
Anzeige
Göttingen

Der 41-Jährige, der wegen des Mordes rechtskräftig zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden ist, musste sich wegen eines Körperverletzungsdelikts verantworten. Er soll einen Mitgefangenen in der Justizvollzugsanstalt Rosdorf angegriffen und mit Fäusten geschlagen haben.

In einem ersten Prozess hatte ihn das Amtsgericht Göttingen  wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einer sechsmonatigen Freiheitsstrafe verurteilt. Der zweite Prozess ging für den Angeklagten glimpflicher aus: Da der Hauptzeuge inzwischen nach Rumänien abgeschoben worden ist und deshalb nicht mehr befragt werden konnte, wurde das Verfahren eingestellt.

Gegen das erste Urteil hatte der 41-Jährige Berufung eingelegt. Die vor dem Landgericht Göttingen angesetzte Verhandlung platzte allerdings, weil sich herausstellte, dass der Amtsrichter das erstinstanzliche Urteil nicht unterschrieben hatte. Das Oberlandesgericht Braunschweig entschied daraufhin, dass das Amtsgericht neu über den Fall verhandeln muss.

Der Angeklagte war im Juni 2009 vom Landgericht Göttingen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Nach Überzeugung der Kammer hatte er im Herbst 2008 vermutlich mit der Kordel eines Weihnachtsmannkostüms die Betreiberin des Göttinger Bowlingcenters heimtückisch von hinten erdrosselt.

(pid)