Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Unterstützung für die Opfer der Gas-Explosion
Die Region Göttingen Unterstützung für die Opfer der Gas-Explosion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 23.11.2009
Zerstört: Nach der Gasexplosion in Northeim versuchen Rettungskräfte des Schaden einzudämmen. Quelle: Pförtner
Anzeige

Dieser “Krisenstab”, der bereits beim Großbrand in der Hagenstraße Anfang April 2009 in bewährter Weise zusammenarbeitete, wird den Hausbewohnern der Gebäude Friedrich-Ebert-Wall 22 und Breiter Weg, die neben einem Todesopfer teilweise schwere Verletzungen und den Totalverlust ihrer Wohnung und ihres Hausrates zu beklagen haben in unbürokratischer Weise effektiv helfen, beziehungsweise Hilfe organisieren. "Während viele persönliche Dinge für die Opfer unwiederbringlich verloren sind, gilt es, für die Betroffenen zeitnah wieder menschenwürdige Lebensverhältnisse herzustellen,angefangen von der Beschaffung vieler Gegenstände des täglichen Bedarfs, über Kleidung bis hin zu einer neuen Wohnung mit entsprechendem Hausrat," erläutert Susanne Mönkemeyer von der Pressestelle der Stadt Northeim. Aus diesem Grund rufe die Stadt dazu auf, durch eine Geldspende der Not der Opfer der Gas-Explosion zu lindern. "Gut gemeinte Sachspenden können schnell ihre Wirkung verfehlen und sollten im Einzelfalle mit der Stadt Northeim abgestimmt werden," so Mönekmeyer weiter. Nähere Informationen gibt es unter Telefon 05551/606-650. Spenden werden unter der Konto Nummer 75, bei der Sparkasse Northeim, Bankleitzahl 262 500 01 entgegen genommen.

mr

Unbekannte Täter haben am Sonnabend, 21. November, gegen 18.45 Uhr versucht in die Berufsbildenden Schulen 2, Sudheimer Straße, in Northeim einzubrechen.

23.11.2009

20-jähriger Northeimer hat am Sonnabend, 21. November, gegen 22.40 Uhr ohne Einwilligung des Halters einen Motorroller im öffentlichen Verkehrsraum gefahren. Bei der Kontrolle stellte die Northeimer Polizei fest, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Außerdem stand er erheblich unter Alkoholeinfluss, ein Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,03 Promille.

23.11.2009

Ein 28 Jahrer alter Mann aus dem Bereich Kassel befuhr am Sonntag, 22. November, gegen 1.20 Uhr die Bundestraße 27, Luttertal, in Richtung Göttingen. Nach ersten Ermittlungen kam er wahrscheinlich in Folge nicht angepasster Geschwindigkeit und Alkoholeinfluss kam er nach rechts von der Fhrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke.

23.11.2009