Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Verfahren gegen Lars Seidensticker von Pro Deutschland eingestellt
Die Region Göttingen Verfahren gegen Lars Seidensticker von Pro Deutschland eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 17.07.2014
Von Jürgen Gückel
Anzeige
Göttingen

Beide hatten sich gegen Strafbefehle (90 und 40 Tagessätze zu je 30 Euro) gewehrt, in denen ihnen Körperverletzung vorgeworfen wurde.

Die Verfahren wurde wegen Geringfügigkeit eingestellt. Es sei nicht beweisbar gewesen, so ein Gerichtssprecher, wer den jungen Gegendemonstranten verletzt habe.

Anzeige

Der 17-Jährige hatte sich am 24. August 2013 in der Albrecht-von-Haller-Straße in die Reihen der Pro-Deutschland-Anhänger geschlichen, von Seidensticker das Mikro bekommen und „Nazis raus!“, gerufen.

Darauf, so räumte Seidensticker ein, habe er „im Reflex“ nach dem Mann getreten. Das belegen Videoaufnahmen. Unklar und auch mit der Aussage des Opfers nicht zu beweisen war, wer in dem anschließenden Tumult den 17-Jährigen verletzt hat.

Das Opfer konnte keinen der Angeklagten direkt beschuldigen. Dennoch hält die antifaschistische Linke die Einstellung für „einen Skandal“.