Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Verfaulte Holzbohlen: Weg gesperrt
Die Region Göttingen Verfaulte Holzbohlen: Weg gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 15.11.2010
Von Jörn Barke
Morsche Holzstufen, abgesacktes Pflaster: der gesperrte Weg.
Morsche Holzstufen, abgesacktes Pflaster: der gesperrte Weg. Quelle: Pförtner
Anzeige

Die Verwaltung hat den kurzen Weg nach einer Besichtigung sperren lassen. Die 35 Treppenstufen aus Eichenbohlen seien sehr rutschig, teilweise verfault und verkantet, heißt es zur Begründung. Das Pflaster hinter den Stufen sei stellenweise um mehr als fünf Zentimeter abgesackt. Aufgrund des darauf liegenden Laubes könnten Fußgänger leicht stolpern. Aus Gründen der Verkehrssicherheit habe daher der Weg gesperrt werden müssen, so die Verwaltung.

Der Weg wurde im Zuge der Erschließung des Baugebietes Lechtmer Berg angelegt. Er wird von Besuchern des Friedhofes, Schulkindern und Anwohnern der oberhalb der Schule gelegenen Baugebiete genutzt. Eine Instandsetzung des Weges ist laut Verwaltung mit einem erheblichen Kostenaufwand verbunden. Es müsse geklärt werden, ob der Aufwand in einem angemessenen Verhältnis zur Nutzung stehe. Für einen Rückbau des Weges spreche, dass es an der Siedlungsstraße einen Gehweg gebe, der statt des Fußweges benutzt werden könne.

Der Ortsrat befasst sich mit dem Thema in seiner Sitzung am Dienstag um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Adelebsen. Ein weiteres Thema ist die Gestaltung des Friedhofes.