Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Polizei stellt bei LKW-Kontrolle zahlreiche Verstöße fest
Die Region Göttingen Polizei stellt bei LKW-Kontrolle zahlreiche Verstöße fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 09.05.2019
Lebensmittelkontrolleure überprüfen die Temperatur der Ladung. Quelle: Polizei
Göttingen

Am Dienstagmorgen waren die Experten von Polizei und Kommune mal wieder im Einsatz, ihr Fokus lag auf dem Schwerlastverkehr. Bei der Überprüfung zweier LKW seien gravierende Verstöße und Mängel festgestellt worden, so Polizeisprecherin Jasmin Kaatz. Die Verantwortlichen müssen mit Bußgeldern im vierstelligen Bereich rechnen.

So wurde eine Fahrerin auf der A7 an der Ausfahrt Göttingen-Nord gestoppt, die kurz zuvor mit ihrem Gespann mit Anhänger das Überholverbot ignoriert hatte. Zur weiteren Kontrolle wurde sie auf das Gelände der Polizei in der Robert-Bosch-Breite eskortiert. Dort stellten die Beamten fest, dass die 26-jährige Fahrzeugführerin aus Schleswig-Holstein laut Fahrtenschreiber bereits mehrfach zu schnell unterwegs war.

Falsche Pausenangaben

Außerdem hatte sie die Fahrerkarte mehrfach aus dem Kontrollgerät entfernt, obwohl das gesetzlich nicht erlaubt ist. Rangier- und Beladetätigkeiten waren an mehrere Tagen auf der Fahrerkarte als Pausen ausgewiesen, um die tatsächlichen Arbeitszeiten der Frau zu verschleiern. Gleichzeitig hatte die 26-Jährige mehrfach gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen. Für alle Fälle wurden jeweils Anzeigen gegen Fahrzeugführerin und den Beförderer erstattet.

Der 58-jährige Fahrzeugführer eines Kühl-LKW, der für eine Firma aus Nordrhein-Westfalen Frischfleisch nach Niedersachsen beförderte, geriet ebenfalls in die Kontrolle. Bei dem Mann, der mindestens seit März durchgängig gewerblich mit dem LKW unterwegs war, wurde festgestellt, dass sein Führerschein seit März vergangenen Jahres abgelaufen war. Weiterhin brachte die Überprüfung ans Licht, dass die gesetzlich vorgeschriebene Bestätigung über die Berufskraftfahrerqualifikation nicht vorlag.

Fleischtransporter versiegelt zurückgeschickt

Bei der Kontrolle seiner Ladung beanstandeten die Lebensmittelkontrolleure des Landkreises, dass das Frischfleisch nicht bei der richtigen Temperatur transportiert wurde. Nach Rücksprache mit dem Kunden im Kreis Göttingen verweigerte der die Annahme der Ware. Der Laderaum mit etwa 780 Kilogramm Fleisch wurde vor Ort versiegelt und von einem Ersatzfahrer zum Absendeort zurückgebracht.

Gegen den Fahrzeugführer und den Halter wurden Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie wegen der Ordnungswidrigkeiten nach Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz, Fahrpersonalgesetz und Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch erstattet.

Von Markus Scharf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 63 Jahren gibt es das Gartenfachgeschäft Kröbel in der Göttinger Innenstadt. Aus Alters- und Gesundheitsgründen geben es Elke und Hanswolfgang jetzt auf, ein Nachfolger ist nicht in Sicht.

09.05.2019

Göttinger Bauherren sind sauer. Im Neubaugebiet in Hetjershausen müssen sie ihre Häuser an eine zentrale Heizanlage der Stadtwerke anschließen. Die Preise dafür empfinden sie als Wucher – auch im Vergleich zu ähnlichen Projekten.

11.05.2019

Kampfläufer im Balzkleid, Eisvögel im Sonnenlicht, den Wendehals und das Blaukehlchen sowie diverse andere Vögel hat Carsten Linde auf seinen Reisen durch Europa fotografiert. Am 10. Mai wird seine Ausstellung in der Torhaus Galerie eröffnet.

09.05.2019