Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Verwaltung verliert Beschluss aus den Augen
Die Region Göttingen Verwaltung verliert Beschluss aus den Augen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 16.09.2011
Von Michael Brakemeier
Parken an der Leine: Nördlich des Sandweges soll es, anders als im Süden, auch weiterhin erlaubt sein. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

„Vier Jahre sind vergangen, weil die damalige Bauausschussempfehlung zur Ausschilderung nicht sofort umgesetzt, sondern stattdessen aus den Augen verloren wurde. Das ist ein bedauerlicher Fehler, für den wir uns entschuldigen“, sagt Verwaltungssprecher Detlef Johannson auf Tageblatt-Anfrage. Erst als sich die Grünen im August im Bauausschuss nach dem Stand der Dinge erkundigten, ist die Verwaltung tätig geworden. „Die Initiative der Grünen hat das Thema nach vier Jahren aktualisiert“, bestätigt Johannson.

Nach erneuter, „sehr knapper Behandlung im Bauausschuss“ habe die Verwaltung den Eindruck gewonnen: „Hier wird jetzt Absperrung gewünscht“, sagt Johannson. Und genau das sei dann umgesetzt worden. Vor vier Jahren allerdings war lediglich davon die Rede, entsprechende Schilder aufzustellen. Stadtbaurat Thomas Dienberg betonte damals, keine Absperrmaßnahmen umsetzen zu wollen.

Anzeige

Johannson erklärt dazu jetzt: „Die Absperrung erfolgte mit der Option, die Flächen bei besonderen Ereignissen vorübergehend für das Parken frei geben zu können. Eine zusätzliche Beschilderung mit Hinweisen auf die Kapazitäten am Jahn-Stadion wird noch folgen.“
Inzwischen hat die Stadt das Signalrot, mit dem die acht Steinquader markiert worden waren, wieder entfernt. Stattdessen sind kleine, weiße Reflektoren angebracht worden.

Auch wenn das Gelände nördlich des Sandweges entlang der Leine ebenfalls im Landschaftsschutzgebiet liegt, so seien hier „zunächst keine Maßnahmen geplant“, so Johannson. „Solange sich das Parken auf die asphaltierten Flächen vor den Kleingärten beschränkt“, sagt der Verwaltungssprecher einschränkend.