Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Vier Jahre und Psychiatrie
Die Region Göttingen Vier Jahre und Psychiatrie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 13.09.2011
Von Jürgen Gückel
Anzeige
Northeim/Göttingen

Die Vergewaltigung eines Mannes in dieser Weise, so der Vorsitzende der Jugendkammer, Rolf Traupe, sei auch für die an übelste Sexualverbrechen gewöhnte Strafkammer von kaum zu ertragender Art gewesen.

Zugute kam dem Angeklagten, dass ein Sachverständiger ihn – obwohl bei der Tatbegehung bereits 20 Jahre alt – als einem Jugendlichen gleichzusetzen eingestuft hatte. Er hatte zudem ein Geständins abgelegt. Das allerdings war so detailarm, dass es dem Opfer eine Aussage nicht erspart hatte.

Anzeige

Danach hatten die Angeklagten, das spätere Opfer sowie der Vater des jetzt Verurteilten am Tag nach dem Weihnachtsfest 2010 in der Unterkunft den ganzen Tag gezecht. Als es zu Streit kam, hatten die Jüngsten den wesentlich älteren Deutschrussen zu Sex gezwungen, ihn vergewaltigt und bei der Tat geschlagen. Das Gericht wertete das als schwere Vergewaltigung. Außerdem wurde der 21-Jährige wegen Widerstandes, Beleidigung und Bedrohung eines Polizisten bestraft.

Das Verfahren gegen den zweiten Angeklagten war abgetrennt worden und kann möglicherweise gar nicht mehr beendet werden. Die angeblich ansteckende Krankheit, wegen derer er verhandlungsunfähig wurde, hat sich als vermutlich tödlich herausgestellt.