Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Volker Kauder spricht über Christenverfolgung
Die Region Göttingen Volker Kauder spricht über Christenverfolgung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 13.09.2019
Fritz Güntzler (li.) hat Volker Kauder zu seinem nächsten „Fritz im Dialog“-Abend eingeladen. Quelle: Montage: mib
Anzeige
Göttingen

Die Verfolgung von Christen soll bei der nächsten Veranstaltung „Fritz im Dialog“ thematisiert werden. Dazu lädt der Göttinger Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler (CDU) am Mittwoch, 18. September, um 19 Uhr ein. Ausgerichtet wird das Gespräch in der Basilika St. Cyriakus in Duderstadt. Als Gesprächspartner hat Güntzler den Bundestagsabgeordneten Volker Kauder (CDU) sowie den Bischöflichen Kommissarius für das Untereichsfeld, Bernd Galluschke, zum Dialog gebeten, informiert das Büro von Güntzler.

Der ehemalige Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU Bundestagsfraktion Volker Kauder ist Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe. Er will mit einem Impulsreferat zur aktuellen Lage der Christenverfolgung beginnen. Mehr als 200 Millionen Christen weltweit sollen unter Verfolgung leiden. Damit sei diese Religionsgemeinschaft die größte, die weltweit verfolgt wird, heißt es in der Ankündigung zum Dialog-Abend.

Interessierte können sich online unter: www.fritz-guentzler.de/online, per Mail:fritz.guentzler.wk@bundestag.de oder telefonisch unter 0551/73 888 anmelden.

Von Ulrich Meinhard

„Fridays for Future“ in Göttingen - Demo, Streikwoche und Protestcamp

Weltweit wollen Anhänger von „Fridays for Future“ am 20. September mit Vereinen, Verbänden und Kirchen auf die Straße gehen – auch in Göttingen. In der Leinestadt ist zudem eine ganze Streikwoche geplant.

20:00 Uhr

Mit einem umjubelten Konzert haben Johannes Oerding und seine Band am Donnerstagabend das Soundcheck Festival 2019 eröffnet.

20:00 Uhr

Bietet die Stadt Göttingen ihren Fahrradfahrern ausreichend Abstellfläche? Für diese Frage hat sich die SPD in die Archive der Ratsanträge begeben. Das entsprechende Konzept ist bereits sieben Jahre alt.

20:00 Uhr