Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Vorsicht Kröten: Forstweg abgesperrt
Die Region Göttingen Vorsicht Kröten: Forstweg abgesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 05.03.2012
Von Katharina Klocke
Vorsicht, Absperrung: Der Weg in die Billingshäuser Schlucht ist über Nacht mit Krötenzäunen versehen.
Vorsicht, Absperrung: Der Weg in die Billingshäuser Schlucht ist über Nacht mit Krötenzäunen versehen. Quelle: Vetter
Anzeige
Göttingen/Northeim

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) mahnt deshalb zur Vorsicht. „Die Straße wird nach Mitteilung der Unteren Naturschutzbehörde als Umleitung für die Bundesstraße 27 benötigt“, erklärt Uwe Zinke, warum er nicht wie in früheren Jahren abends Absperrungen auf der Otto-Hahn-Straße aufstellen darf. Da an dieser Stelle viele ältere Amphibien ihr altes Laichgewässer suchen, besteht die Gefahr, dass sie zu hunderten überfahren werden.

Deshalb hat der Göttinger Nabu jetzt nicht nur die Straßenränder, sondern auch den in die Otto-Hahn-Straße einmündenden Forstweg mit Krötenzäunen ausgestattet. „Wir haben zusätzliche Fangzäune aufgestellt“, sagt Zinke. Abgesperrt wird jetzt außerdem ersatzweise der Weg in die Billingshäuser Schlucht, damit Autofahrer die Zäune nicht umfahren und die Amphibien überleben.

Hauptwanderzeit in Abendstunden

Die Hauptwanderzeit – zu 95 Prozent Erdkröten, einige Molche und Frösche – liegt zwischen 19 und 24 Uhr. Wenn sie auf den Zaun stoßen, wandern sie daran entlang, fallen in insgesamt 36 Eimer und werden morgens in ihr Laichgewässer gebracht. Die Sammelstelle an der Otto-Hahn-Straße betreut der Nabu. Rund 700 Kröten werden pro Saison eingesammelt.

Die Absperrung am Waldweg stellt Zinke abends um 18 Uhr auf. Um 7 Uhr wird sie wieder entfernt, „an Wochenenden etwas später“, sagt der Naturschützer. Für den Fall, dass es Tieren gelingt, durch den Zaun zu schlüpfen, hat er Autofahrer um eine besonders vorsichtige Fahrweise gebeten.

Der Nabu Göttingen sucht für die aktuelle Krötenkampagne noch Helfer in Göttingen. Informationen unter Telefon 01 72 / 5 63 12 87.