Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Weder Wattebällchen noch Pistolen
Die Region Göttingen Weder Wattebällchen noch Pistolen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 09.11.2011
Von Katharina Klocke
SPD muss wählen: zwischen Stephan Weil (l.) und Olaf Lies. Quelle: Vetter
Anzeige
Göttingen

Einer von beiden soll 2013 bei den Landtagswahlen gegen Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister antreten. Vor der Urwahl, mit der die SPD am 27. November über ihren Spitzenkandidaten entscheidet, stellen sich beide Bewerber im ganzen Land vor. Am Dienstag machten sie Station bei der Regionalkonferenz der SPD in Göttingen.

Wattebällchen, Pistolen oder Messer?“: Die Frage nach der Wahl der Waffe von Christiane Harthun-Kollbaum, Moderatorin der Parteiveranstaltung in der Göttinger Stadthalle, erübrigte sich. Ein Rededuell sah das Konzept der Landes-SPD nicht vor, sondern nur eine schlichte Vorstellungsrunde. So blieb denn auch das verbale Scharmützel aus. Rund 350 Zuhörer im Saal und viele andere, die das Geschehen im Internet verfolgten, konnten sich davon überzeugen, dass die Gemeinsamkeiten bei Lies und Weil überwiegen.

Anzeige

Ihre Themen: Steuersenkungsdebatte, Bildungspolitik, gerechte Löhne und gleiche Chancen aller. Unterschiedlich lediglich die Präsentation. Lies erwies sich als smarter Verfechter sozialdemokratischer Tugenden, forderte Würde und Teilhabe, „anständige Löhne für anständige Arbeit“ und gerechte Ausbildungschancen – und will auf den „Mannschaftsgedanken“ setzen, damit sich im Land etwas verändert.

Ein wenig aggressiver und mit Seitenhieben gegen die Bundesregierung und die niedersächsische schwarz-gelbe Regierung agierte Weil auf der Bühne. Auch er stellt die „Werte der Partei“ in den Mittelpunkt seiner politischen Arbeit. Viel Bürgernähe, Sachlichkeit und die Erfahrungen als Oberbürgermeister einer Kommune will Weil in die Waagschale werfen, um einen Politikwechsel zu erreichen.

Erste Göttinger Parteimitglieder haben sich bereits zwischen den Kandidaten entschieden. Auf ihrer Homepage im Internet spricht sich die SPD-Landtagsabgeordnete Gabriele Andretta für Weil als Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten aus. Sie kenne den hannoverschen Oberbürgermeister unter anderem aus Göttinger Studienjahren. Am Mittwochvormittag erklärte auch Bernhard Reuter, neuer Landrat im Landkreis Göttingen, seine Unterstützung für Weil: „Er hat in Hannover bewiesen, dass er eine große Verwaltung führen und politisch mitgestalten kann.“