Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Weender Ortsrat will Freibad-Umbau im Stadthaushalt verankert wissen
Die Region Göttingen Weender Ortsrat will Freibad-Umbau im Stadthaushalt verankert wissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:32 22.08.2014
Von Gerald Kräft
Freibad Weende.
Freibad Weende. Quelle: Hinzmann (Symbolfoto)
Anzeige
Weende

Deshalb beschloss der Ortsrat am Donnerstagabend, 21. August, den Freibad-Umbau auch in seine Liste für Investitionen aufzunehmen, die die Stadt 2015 im Haushalt berücksichtigen soll. Die Verwaltung stellt derzeit bereits den Etatentwurf auf.

Eckhard Berger (CDU) schlug vor, die alte Wunschliste wieder auf den Tisch zu legen. Viel getan habe sich nicht. Franc Pfahl (SPD) schlug hingegen vor, noch einmal ausdrücklich zu dokumentieren, dass der Ortsrat bitte, Mittel für den Freibad-Umbau bereitzustellen. „Wir haben den Eindruck, dass noch ein bisschen Druck erforderlich ist.“ 2015, spätestens 2016 müsse Geld im Haushalt eingestellt werden, so der SPD-Fraktionschef.

Sanierung oder Neubau

An erster Stelle der Wunschliste steht nach wie vor Sanierung oder Neubau des Feuerwehrgerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Weende. Noch gebe es keine fertigen Pläne, sagte Fachbereichsleiter Harald Melzer. Es gebe Abstimmungen mit Orts- und Berufsfeuerwehr über das Raumprogramm und erste Kostenschätzungen.

Das Vorhaben am derzeitigen Standort zu realisieren, werde schwierig. Weitere Punkte auf der Liste sind die Befestigung der Böschung an der Weende in der Straße Am Weendespring, die Brückenerneuerung in der Mittelstraße, eine sichere Querung der Robert-Koch-Straße in Höhe der Goldschmidtstraße, der Fußweg „Am kleinen Wasser“ und nach wie vor eine bessere Verkehrserschließung für das Gewerbegebiet Lutteranger.

Die Wunschliste mit sieben Punkte wurde einstimmig beschlossen.