Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Führungswechsel bei „Wegbereitern“ in Göttingen und Northeim
Die Region Göttingen

"Wegbereiter" des Schweitzer-Familienwerks: Führungswechsel in Göttingen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 23.11.2020
Sonja Welskopf (r.) übernimmt von Birgit Breukel-Longheu die Bereichsleitung der drei Betreuungsvereine im Albert-Schweitzer-Familienwerk in Göttingen und Northeim.
Sonja Welskopf (r.) übernimmt von Birgit Breukel-Longheu die Bereichsleitung der drei Betreuungsvereine im Albert-Schweitzer-Familienwerk in Göttingen und Northeim. Quelle: r/Albert-Schweitzer-Familienwerk
Anzeige
Göttingen

Eine neue Leiterin bekommen die drei Betreuungsvereine „Wegbereiter“ des Albert-Schweitzer-Familienwerks in Göttingen und Northeim. Sonja Welskopf übernimmt ab dem 1. Dezember die Bereichsleitung von Birgit Breukel-Longheu, die die Vereine seit Jahresbeginn interimsmäßig geleitet hat. Das teilt das Familienwerk mit.

Welskopf übernimmt die „Wegbereiter“ demnach inmitten eines Strukturwandels, dessen Ziel nach Angaben des Familienwerks die „schwarze Null“ ist und an dessen Ende auch eine neue Leitungsstruktur stehen soll. Welskopf lebt in Göttingen und arbeitete bisher als Chefin des Qualitäts- und Prozessmanagements des Albert-Schweitzer-Familienwerks. Nach ihrem Einstieg als „Wegbereiter“-Chefin soll sie ihren Fokus schrittweise zu den drei Betreuungsvereinen verlagern. Breukel-Longheu wird sich nach Angaben des Familienwerks nach ihrer Ablösung bei den „Wegbereitern“ verstärkt auf die anderen Projekte des Vereins in der Region konzentrieren, zum Beispiel auf die Tagesstätte in Northeim.

Von Tammo Kohlwes