Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Stadtarchiv Göttingen bleibt vorerst geschlossen
Die Region Göttingen Stadtarchiv Göttingen bleibt vorerst geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 31.07.2019
Bislang war das Archiv im Neuen Rathaus am Hiroshimaplatz untergebracht. Quelle: Christina Hinzmann
Göttingen

Wegen der Vorbereitungen auf den Umzug bleibt das Göttinger Stadtarchiv ab Donnerstag, 1. August, voraussichtlich bis zum Ende des Jahres geschlossen. An seinem neuen Standort an der Weender Landstraße soll das Archiv neu eingerichtet und digitalisiert werden.

Bislang war das Stadtarchiv im Neuen Rathaus am Hiroshimaplatz untergebracht. Wie der Website des Archivs zu entnehmen ist, konnten dort unter anderem Historiker, Publizisten und Studierende auf Primärquellen wie Urkunden, Briefe, Amtsbücher und Akten der Stadt zugreifen. Wegen der Sanierung des Rathauses, bei der etwa 70 neue Büroplätze entstehen sollen, zieht das Archiv dauerhaft in die dafür angemietete Mehle-Halle um.

Während der Umzugsvorbereitungen ist ein persönlicher Besuch des Archivs nicht möglich, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Schriftliche und telefonische Anfragen sollen aber möglichst weiterhin beantwortet werden. Weitere Informationen gibt es unter stadtarchiv.goettingen.de.

Von Norma Jean Levin

Tiere bei Hitze im Auto - Scheiben nicht eigenmächtig einschlagen

Bei Hitze ein Tier im Auto zu lassen, das sollten Halter vermeiden. Doch, wenn es so ist, dann dürfen Passanten nicht einfach die Autoscheibe einschlagen, um das Tier zu befreien.

30.07.2019
Falsches Material verteilt - Splitt-Irrtum am Sportplatz Benzstraße

Eigentlich wollte die Stadt Göttingen den Verbindungsweg zwischen „Ottostraße“ und „Am Rischen“ durch eine neue Splitt-Schüttung aufwerten. Die Folge: Mit Fahrrädern, Rollstühlen und Kinderwagen war der Weg kurzzeitig nicht mehr zu benutzen.

30.07.2019

Das Tropenholz-Mahnmal ist vom Wochenmarktplatz auf den Ernst-Honig-Wall gezogen – aber nicht ohne die nötigen Sanierungsmaßnahmen zum Erhalt des Kunstwerks.

30.07.2019