Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Weiter steigende Mieten und teurere Immobilien im Einzelhandel
Die Region Göttingen Weiter steigende Mieten und teurere Immobilien im Einzelhandel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 18.03.2009
Beliebt bei Kunden und Filialisten: die Göttinger Innenstadt.  Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige

Während der monatliche Quadratmeterpreis bei den Spitzenmieten in so genannten 1-A-Lagen 2007 noch bei 85 Euro lag, kletterte der Preis 2008 auf 95 Euro. Mit dieser Mietpreissteigerung gehöre Göttingen zu den „zehn deutschen Einkaufslagen mit der besten Entwicklung“, heißt es in der von Lührmann herausgegebenen Vergleichsstudie, die selbst den Anspruch hat, „einen Überblick auf die Entwicklung der Immobilien in den Einkaufsstraßen aller wichtigen Einkaufsstädte mit mehr als 3000 Einwohnern zu geben“.

Platz sechs und sieben

Während Göttingen im Vergleich der Mietpreissteigerungen den siebten Platz belegt, kommt die Stadt beim Vergleich der Wertsteigerungen bei vom Einzelhandel genutzten Immobilien bundesweit sogar auf den sechsten Platz. Im Schnitt um 16,1 Prozent legten die „Top-Innenstadtimmobilien“ zu. Als Hintergrund wird der „florierende, innerstädtische Einzelhandel in Göttingen“ gesehen. Dieser sorge für das „große Interesse vieler Filialunternehmen an einem Ladenlokal in den besten Lagen der Fußgängerzone“. Achim Weitkamp, geschäftsführender Gesellschafter bei Lührmann, urteilt: „Die Unternehmen sind immer noch bereit, für die besten Lagen gutes Geld zu investieren.“ Daran werde sich auch künftig nichts ändern: Durch eine Aufwertung der Fußgängerzone und einem besseren Branchenmix werde Göttingen als Einkaufsstadt gestärkt, die sich im Wettbewerb mit Kassel oder Hildesheim immer mehr behaupte. 

                                                                                    Von Michael Brakemeier