Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Weniger Arbeitslose in Region Göttingen
Die Region Göttingen Weniger Arbeitslose in Region Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 30.10.2013
Von Gerald Kräft
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Göttingen

Saisonbedingt sinken die Arbeitslosenzahlen üblicherweise im Herbst, insbesondere die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen geht zurück. Denn viele Jugendliche, die zuvor auf Jobsuche waren, nehmen im Oktober ihr Studium auf. 1303 Jugendliche unter 25 Jahren waren zum Stichtag bei der Arbeitsagentur und den Jobcentern arbeitslos gemeldet. Das waren 20,7 Prozent weniger als im September und nahezu genauso viele wie vor einem Jahr.

Weniger positiv fällt die Bilanz im Vergleich zum Vorjahr aus. Nach wie vor liegen die Arbeitslosenzahlen für den Agenturbezirk über dem Wert des Vorjahresmonats.

Anzeige

Im Vergleich zum Oktober 2012 waren 1018 beziehungsweise 6,8 Prozent mehr Menschen arbeitslos gemeldet, ein Anstieg, der insbesondere im Landkreis Göttingen zu Buche schlägt. Hier waren im Oktober 1178 mehr Menschen arbeitslos als vor Jahresfrist. Das ist ein Anstieg um 16 Prozent.

Der Göttinger Agentur-Chef Klaus-Dieter Gläser sieht in den  Zahlen keine dramatische Verschlechterung, sondern „einen relativ stabilen Arbeitsmarkt“. Allerdings hätten auch arbeitsmarktpolitische Instrumente  wie berufliche Weiterbildungen oder Arbeitsgelegenheiten Einfluss auf die Zahl der Arbeitslosen.

Ausgehend von einem hohen Niveau seien diese Maßnahmen im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende zum Teil reduziert worden. Von den 16 006 im Oktober registrierten Arbeitslosen sind 10 703 länger arbeitslos und beziehen Hartz-IV-Leistungen.