Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger im Bundesvorstand
Die Region Göttingen Göttinger im Bundesvorstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 05.11.2018
Tilman Fischer (Pressereferent) Werner Euskirchen (Vorsitzender Paneuropa-Union Rheinland-Pfalz) Gentiana Krasniqi (Stellv. Vorsitzende Paneuropa-Jugend Deutschland) Julia Klöckner (Schirmherrin) Franziskus Posselt (Bundesvorsitzender Paneuropa-Jugend Deutschland) Antje Lezius MdB und Christian Hoferer (Vorsitzender Paneuropa-Jugend Bayern) beim Bundeskongress.
Tilman Fischer (Pressereferent) Werner Euskirchen (Vorsitzender Paneuropa-Union Rheinland-Pfalz) Gentiana Krasniqi (Stellv. Vorsitzende Paneuropa-Jugend Deutschland) Julia Klöckner (Schirmherrin) Franziskus Posselt (Bundesvorsitzender Paneuropa-Jugend Deutschland) Antje Lezius MdB und Christian Hoferer (Vorsitzender Paneuropa-Jugend Bayern) beim Bundeskongress. Quelle: r
Anzeige
Göttingen/Bad Kreuznach

Bei der Bundesversammlung der Paneuropa-Jugend Deutschland (PEJ) ist ein neuer Bundesvorstand gewählt worden. Hierbei wurde der Göttinger Roman Wienbreier als einer von drei stellvertretenden Bundesvorsitzenden bestätigt.

Politische Grundsatzerklärung

Während der Veranstaltung haben die Mitglieder der PEJ auch eine politische Grundsatzerklärung verabschiedet. Bundesvorsitzender bleibt weiterhin Franziskus Posselt aus Weilheim. Als stellvertretende Bundesvorsitzende wurden neben Wienbreier auch Christian Hoferer (Wolnzach) und Johannes Volkmann (Friedrichshafen) wiedergewählt. Neu im Amt ist Gentiana Krasniqi (Bad Aibling).

Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik

 Zudem bezog die Bundesversammlung nach Angaben der PEJ mit einer Resolution unter dem Motto „Mehr Paneuropa für Straßburg und Brüssel“ Position zu gegenwärtigen europapolitischen Debatten. Hierin betont die PEJ die mehrheitlich proeuropäische Haltung der europäischen Zivilgesellschaft und fordert einen Ausbau der gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik sowie eine Rückbesinnung auf die für Europa prägenden Traditionen der katholischen Soziallehre.

Von Vera Wölk