Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Windradstreit: Firma Lenpower klagt gegen Landkreis Göttingen
Die Region Göttingen Windradstreit: Firma Lenpower klagt gegen Landkreis Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 20.03.2013
Von Gerald Kräft
Drei-Megawatt-Anlagen bei Bischhausen im Bau: Über den Bau eines Windrades bei Rittmarshausen gibt es hingegen Streit vor Gericht.
Drei-Megawatt-Anlagen bei Bischhausen im Bau: Über den Bau eines Windrades bei Rittmarshausen gibt es hingegen Streit vor Gericht. Quelle: SPF
Anzeige
Rittmarshausen

Die Firma aus Hannover, die derzeit einen Windpark bei Jühnde plant, versucht bereits seit Jahren eine Genehmigung zu bekommen.

„Aus unserer Sicht steht dem nichts entgegen“, so Lenpower-Geschäftsführer Nils Niescken. Eine Bauvoranfrage lehnte der Landkreis ab. Dagegen legte die Firma schließlich Klage beim Verwaltungsgericht ein.

Bis zu einem möglichen Vorort-Termin kann es dem Gericht zufolge noch einige Monate dauern. Die Kreisverwaltung will sich mit dem Hinweis auf ein schwebendes Verfahren zu dem Fall nicht äußern.

In der Gemeinde Gleichen war 1999 ein Flächennutzungsplan mit Windvorranggebieten aufgestellt, darunter die Fläche bei Rittmarshausen, und von der Bezirksregierung genehmigt worden. Sechs 1,3-Megawatt-Anlagen waren in Planung.

Dann aber gab es Bedenken, ob 500 Meter Abstand zum Vogelschutzgebiet für den Rotmilan, das ein Großteil der Gemeinde umfasst, ausreichend sind. Das sei eine Frage, die geklärt werden müsse, so Bürgermeister Heinz-Jürgen Proch (SPD).

Interesse der Grundeigentümer und Nachfrage von Investoren gebe es nach wie vor. Einem Genehmigungsverfahren für das Lenpower-Vorhaben habe die Gemeinde zugestimmt. Eine F-Plan-Änderung sei derzeit nicht in Arbeit, so Proch. Für ein gemeinsames Vorranggebiet müsste Friedland auf Gleichen zukommen.