Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Fehlende Ferien-Fehden
Die Region Göttingen Fehlende Ferien-Fehden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 12.04.2019
Endlich Ferien... Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Kleine Vorwarnung an alle Euphoriker, Lilalaunebären und Frühlingsblüher: Es könnte sein, dass dieser Text aufs Gemüt schlägt. Die Grundstimmung, aus der heraus er entsteht, ist jedenfalls eher düster. Vielleicht liegt es am für dieses Wochenende angekündigten Schneefall, möglicherweise an der Tatsache, dass der Uhrzeiger gerade auf die Ziffer sechs gesprungen ist oder aber an der immer noch andauernden Fastenzeit. Letzteres wäre lediglich ein schlechte Ausrede für meine Übellaune, denn ich faste ja gar nicht. Doch selbst diese Tatsache macht mich irgendwie traurig. Hätte man ja mal machen können, sagt mein verfettetes und christianisiertes Unterbewusstsein.

Wer schlecht gelaunt nach einem geeigneten Kolumnenthema sucht, landet zunächst bei den internationalen Konfliktherden. Die innereuropäische Telenovela, die Trumpschen Handelskriege oder die Preiserhöhung bei Netflix drängen sich förmlich auf. Auf lokaler Ebene kämen transnationale Stromtrassen oder Baustellenschilderwälder in Betracht. Doch das alles scheint mir bei näherer Betrachtung für einen wirklich triefenden Trübsinn verbreitenden Text nicht ausreichend trüb.

Wahrlich desaströse Tragödien hinter den eigenen vier Wänden

Zumal sich die wahrlich desaströsen Tragödien doch gerade mal wieder ganz wo anders abspielen – hinter den leider nicht immer schallisolierten eigenen vier Wänden. Die theatralische Themensuche ist tatsächlich so einfach: Es sind schließlich Ferien. Was ist schon ein völlig zerstrittenes britisches Unterhaus gegen Kinder und ihre Eltern, die sich seit einer Woche trotz aller Diplomatie nicht darauf verständigen können, ob die lieben Kleinen bei strahlendem Sonnenschein lieber im Zimmer oder doch lieber draußen spielen sollen.

Oder haben Sie mal versucht, einen durch freitägliche Schulstreiks aktuell sehr klimabewegten Teenager davon zu überzeugen, dass er, um das gemeinsame Urlaubsziel zu erreichen, doch bitte seinen Hintern in das umweltunverträgliche Flugzeug bewegen soll? Im direkten Vergleich wirkt nicht dabei mal der amerikanische Präsident übermäßig streitsüchtig. Glaubt man den fluchenden Müttern in der Eltern-Whatsapp-Gruppe mussten vereinzelt schon Karibik-Trips gegen Fahrradtouren an die Weser umgebucht werden.

Harmonie könnte Grund meiner Saulaune sein

Ich würde jetzt gerne zur weiteren mentalen Eintrübung der Leserschaft aus dem heimischen Nähkästchen plaudern, aber bei uns Zuhause ist es derzeit völlig harmonisch. Vermutlich der eigentliche Grund für meine Saulaune. Ich weiß, dass da noch was kommt und hätte es wirklich gerne hinter mir. Aber nein. Die verzogenen Biester sind lieb, vertragen sich untereinander, helfen den Eltern im Haushalt und sind sogar froh, dass wir in den Ferien nicht weggefahren sind – weder in die Karibik noch an die Weser. Ich kann mit diesem Druck nicht umgehen.

Gestern Abend habe ich die harmonischen Höllenhunde einfach mal angebrüllt. Sie mögen sich doch bitte anders miteinander umgehen, schließlich sind Ferien. Doch nicht mal dieses völlig unsinnige Manöver konnte sie aus der Reserve locken. Ein Lächeln, ein dreifaches „Ja, Papa“. Als sie sich dann auch noch mit gewaschenen Händen an den Tisch setzen wollten, musste ich mir eine Magentablette holen. Vielleicht verstehen Sie mich jetzt ein wenig.

Sollte Ihnen dieser Text dennoch ein wenig Freude bereitet haben, würde ich das als reine Provokation deuten. Wünsche ein trübes Wochenende.

Von Markus Scharf

Birke, Esche, Eiche: Auch wenn Allergiker es so wahrnehmen könnten: In der Region fliegen nach Angaben des Evangelischen Krankenhauses Göttingen-Weende derzeit nicht mehr Pollen als im Vorjahr.

15.04.2019

Eine Göttingerin hat vor ihrem Haus ein Eichhörnchen-Baby gefunden – von der Mutter und einem Kogel keine Spur. Doch mit ein wenig Unterstützung kam es wieder auf die Beine.

15.04.2019

+++aktualisierte Fassung / 12.4.19, 20.30 h+++ Im Raum Osterode im Kreis Göttingen gibt es mehrere Krätze-Fälle: in einem Altenheim, zwei Schulen und einem Kindergarten. Über die genaue Anzahl gab es zunächst irreführende Angaben.

15.04.2019