Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Nach der Wahl ist vor der Wahl
Die Region Göttingen Nach der Wahl ist vor der Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 13.09.2013
Tageblatt-Chefredakteurin Ilse Stein Quelle: EF
Anzeige

Dann geht es auf regionaler Ebene weiter. Immer nach dem (von den Fußballern übernommenen) Motto: Nach der Wahl ist vor der Wahl. Dann müssen die Parteien wohl bald auch ihre Kandidaten für die Göttinger Oberbürgermeister-Wahl im kommenden Jahr präsentieren.

Die Wahlzeit von Wolfgang Meyer (SPD) geht nämlich mit dem 30. Oktober 2014 zu Ende. Weshalb innerhalb eines halben Jahres vorher gewählt werden müsste. Wie die Grünen in der Stadt gerade auch gemerkt haben. Sie haben jetzt alle Fraktionen des Rates aufgerufen, diesen Wahltermin mit dem der Europawahl vom 25. Mai 2014 zu verknüpfen.

Anzeige

Einen Tag darauf, also vergangenen Donnerstag, meldet sich die CDU auch schon und erklärt, sie schließe sich diesem Terminvorschlag an. Von der SPD bisher nur Schweigen.

Die suchen in ihrem höchst geheim tagenden Findungs-Gremium wohl immer noch den passenden Kandidaten – wobei ein Göttinger Hochschulprofessor ebenso seine Anhänger hat wie eine (eher unbekannte) sozialdemokratische Ratsfrau. Alles vielleicht auch nur heißer Dampf aus der Gerüchteküche.

Bürgermeisterwahlen

Dass es im übrigen auch anders geht, zeigen die Sozialdemokraten in Radolfshausen. Die nämlich wollen in einem transparenten öffentlichen Workshop entscheiden, wer für sie als möglicher Nachfolger des ebenfalls ausscheidenden Samtgemeindebürgermeisters Wolfgang Wucherpfennig (SPD) in den (Wahlkampf-)Ring steigt.

Und dabei soll es sogar schon zwei mögliche Bewerber geben: ein ausgewiesener Verwaltungsfachmann und ein dynamisch-bodenständiger Politiker mit tiefen sozialdemokratischen Wurzeln in der Samtgemeinde.

In Bovenden und Gleichen haben die Sozis ihre B-Frage schon ohne viel Tamm-Tamm beantwortet: In Gleichen soll Manfred Kuhlmann bei der Gemeindebürgermeister-Wahl antreten, in Bovenden Thomas Brandes als parteiübergreifender Kandidat auch für die CDU und FWG. Die CDU und die Grünen in Göttingen im übrigen halten sich noch völlig bedeckt.

Stammtisch-Gespräche

Schließlich möchte man erst einmal die Bundestagswahl hinter sich bringen und dann ...

Ohnehin lässt offenbar die Wahl die Bürger relativ kalt, wenn man den Stammtisch-Gesprächen so glauben darf. Was nicht für eine hohe Wahlbeteiligung spricht.

Heiss her geht es noch bis heute in der Stadt: insgesamt 14 bekannte Bands und Künstler hat NDR 2 zum Soundcheck Neue Musik Festival und zum Soundcheck Musikszene Deutschland nach Göttingen geholt – und die ganze Stadt feiert mit. Jedenfalls sind fast alle Veranstaltungen ausgebucht.

Buntes Mitmach-Programm

Aber es geht auch kostenlos: Heute, Sonnabend, ab 12 Uhr, auf dem Platz des Wochenmarktes, der eigens dafür verlegt wurde – in die Kurze Straße, auf den Wöhlerplatz und Teile der Turmstraße. Auf dem eigentlichen Marktplatz gibt es eine NDR-Bühne mit Live-Musik, Interviews und Moderation.

Im Kreisgebiet dazu eine riesige Fülle von Veranstaltungen. Um nur einige zu nennen. Hoffest bei Zapfe in Seulingen, Riesenkirmes in Rosderf, Kirmes auch in Settmarshausen, Elkershausen oder Beienrode. 24-Stunden-Schwimmen der DLRG in Adelebsen oder ein Sommerfest von Tuspo und Waspo Sonnabendnachmittag am Kiessee mit buntem Mitmach-Programm.

Bei Temperaturen von 17 bis 18 Grad also jede Menge guter Gründe, Musik vor der Bühne anzuhören, sich Kirmesumzüge anzuschauen, erste Herbstwanderungen zu unternehmen, noch mal einen Biergarten zu besuchen...

Von Ilse Stein und Ulrich Schubert