Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Wohnhaus im Klostergut völlig ausgebrannt
Die Region Göttingen Wohnhaus im Klostergut völlig ausgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 30.11.2010
Von Jürgen Gückel
Qualm unterm Dach: Schaden für rund 100 000 Euro beim Feuer im Gut Mariengarten.
Qualm unterm Dach: Schaden für rund 100 000 Euro beim Feuer im Gut Mariengarten. Quelle: Pritzkow
Anzeige

Weil bei der Berufsfeuerwehr in Göttingen kurzfristig das Einsatzleitsystem ausgefallen war, das die Alarmierung der jeweils örtlich zuständigen Wehren koordiniert, könnte es zu Zeitverzögerungen gekommen sein. Vorsorglich wurden gleich zwölf freiwillige Wehren gerufen, und in der Gemeinde Rosdorf wurden zusätzliche Kräfte parallel zur automatischen Alarmierung per Handy heranzitiert. Technische Probleme mit der Drehleiter der Dransfelder Wehr verzögerten den Löscheinsatz überdies.

Wie die Polizei mitteilt, war das Feuer gegen 12.45 Uhr aus ungeklärter Ursache ausgebrochen. Der allein im Haus lebende 32 Jahre alte Bewohner konnte sich unverletzt ins Freie retten und die Feuerwehr alarmieren. Wann dann aber konkret die Helfer alarmiert wurden und ob die technischen Probleme Folgen hatten, muss noch in einer Untersuchung der Meldekette überprüft werden. Die Rosdorfer Wehr – Mariengarten gehört zu Rosdorf – schreibt auf ihrer Internetseite von einer Alarmierung um 13.12 Uhr – also erst 27 Minuten später.

Am Brandort gab es zusätzlich zum bis zu 20-minütigen Ausfall des Hauptrechners auch noch Probleme mit einer Drehleiter. Das bestätigt der Stadtsprecher Detlef Johannson. Unbestätigten Angaben zufolge soll der Hausbewohner mit einem Starterkabel ausgeholfen haben, um die Batterie des Drehleitermotors zu überbrücken. Eine zweite Drehleiter war allerdings im Einsatz. Ebenso der Rüstwagen der Ortsfeuerwehr Groß Schneen mit einer Wärmebildkamera sowie die Friedländer Wehr mit Atemschutzgeräten.

Während der Löscharbeiten, die bis 15.40 Uhr dauerten, musste die Landesstraße 564 zwischen Dramfeld und Jühnde voll gesperrt werden. Zur Ermittlung der Brandursache, so teilt die Polizei mit, wurde der Brandort beschlagnahmt.

Rund 100000 Euro Sachschaden sind bei einem Wohnhausbrand im Klostergut Mariengarten entstanden. Das Doppelhaus brannte fast vollständig aus.