Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Wonneproppen: Schönstes Babyfoto des Jahres 2019 gekürt
Die Region Göttingen Wonneproppen: Schönstes Babyfoto des Jahres 2019 gekürt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 01.05.2020
Die drei bestplatzierten Babyfotos der Wonneproppen-Aktion 2018/19. Quelle: r / Collage: Reyer
Anzeige
Göttingen/Landkreise

Die zum Tageblatt gehörende Anzeigenzeitung „Blick“ sucht wieder die süßesten Fotos von Babys aus Göttingen und der gesamten Region. Bis zum 12. März 2020, 12 Uhr, konnten Erziehungsberechtigte Bilder ihrer Sprösslinge per E-Mail zum „Wonneproppen“-Wettbewerb anmelden. Die Einsende-Phase ist vorbei.

Voraussetzung für eine Teilnahme war, dass das Baby zwischen dem 1. Januar 2019 und dem 31. Dezember 2019 geboren wurde; der Geburtsort spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist allerdings, dass das Kind derzeit in Stadt oder Landkreis Göttingen (oder einer angrenzenden Kommune) einen Wohnsitz hat.

Anzeige

Babyfotos einsenden war bis zum 12. März möglich

Wer ein Bild seines Kindes einreichen wollte, konnte dies bis Donnerstag, 12. März, 12 Uhr, tun. Hier die Galerie aller fristgerecht zum Wettbewerb eingereichten Fotos:

Die Göttinger Zeitung „Blick“ sucht auch in diesem Jahr wieder die süßesten Fotos von Babys aus Göttingen und der gesamten Region. Das sind die bislang eingereichten Fotos.

Wichtig: Jedes Baby konnte nur mit einem einzigen Foto am Wettbewerb teilnehmen – bei Zwillingen waren also beispielsweise zwei einzelne Bilder erforderlich. Alle regulär zum Wettbewerb eingereichten Fotos werden/wurden an auf der Internetseite gturl.de/wonneproppen sowie in einer gedruckten Ausgabe des „Blick“ veröffentlicht und jeweils einer dreistelligen Voting-Nummer zugeordnet. 

Voting vom 19. März bis zum 9. April - verlängert bis 30. April

Am 19. März um Mitternacht begann die „Voting-Phase“ des Wettbewerbs. Bis zum 9. April, 23.59 Uhr, sollte die telefonische Abstimmung über die niedlichsten Fotos ursprünglich laufen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise ist derzeit nicht klar, wann die Preisverleihung stattfinden kann. Das Voting wurde bis zum 30. April 2020, 23.59 Uhr, verlängert.

Jedem Foto in der Bildergalerie war eine dreistellige Nummer zugeordnet, aufsteigend von 001 bis 120. Wer für sein Lieblingsbild abstimmen wollte, konnte dies durch einen kostenpflichtigen Telefonanruf tun. Zu wählen war die Nummer 01379 / 880 900 –xxx, wobei für das „xxx“ die dreistellige Nummer des jeweiligen Fotos einzusetzen war (50 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, inklusive 12 Cent Leistungsanteil, Preise aus den Mobilfunknetzen können erheblich abweichen). Beispiele: Hätten Sie für das Foto 008 anrufen wollen, hätten Sie die 01379 / 880 900 008 wählen müssen. Wäre das Foto 064 Ihr Favorit gewesen, dann hätten Sie die 01379 / 880 900 064 angerufen. 

Es war erlaubt, mehrmals für ein Foto oder auch für mehrere Fotos anzurufen. Anrufe, die vor oder nach der Voting-Phase eingegangen sind, konnten nicht gewertet werden, waren aber aus technischen Gründen trotzdem kostenpflichtig. 

Endergebnis (Voting wurde mit Ablauf des 30. April beendet):

1. Bild 043 / 1675 Stimmen / Sophie Johanna Neubauer, Göttingen

2. Bild 065 / 1219 Stimmen / Leon Rohrig, Göttingen

3. Bild 096 / 911 Stimmen / Evan Gottfriedt, Göttingen

4. Bild 050 / 852 Stimmen / Oskar Richnow, Rüdershausen

5. Bild 029 / 800  Stimmen / Emilian Gogolin, Tiftlingerode

6. Bild 080 / 668 Stimmen / Sophia Gerke, Klein Schneen

7. Bild 030 / 473 Stimmen / Elias Ben Westermann, Göttingen

8. Bild 091 / 461 Stimmen / Emelie Andert, Göttingen

9. Bild 001 / 457 Stimmen

10. Bild 077 / 233 Stimmen

11. Bild 090 / 227 Stimmen

12. Bild 083 / 142 Stimmen

Insgesamt abgegebene gültige Stimmen für alle 120 Fotos: 10.107.

Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer vorbehalten. Hinweis zum Endergebnis: Knapp geschlagen landete Timo Meißner aus Suterode auf Platz neun (457 Stimmen). Wäre die Abstimmung nur ein paar Minuten länger gelaufen, hätte Timo den siebten Platz erreicht – aber 22 Anrufe für ihn gingen etwas zu spät ein. Leider konnten diese 22 Anrufe nicht mehr gewertet werden.

Wann die Preisverleihung an die Gewinner erfolgen kann, steht aufgrund der Corona-Lage noch nicht fest. Alle Preisträger werden zu gegebener Zeit rechtzeitig informiert und eingeladen. Sponsor Real hat zudem eine Überraschung für alle 120 Teilnehmer der Wonneproppen-Aktion angekündigt. Diese sei derzeit in Arbeit; weitere Infos hierzu folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Und das sind die acht Hauptpreise für die meistgewählten Babyfotos:

Wonneproppen-Preise 2019/2020

1. Preis: ein Aufenthalt für zwei Erwachsene und zwei Kinder im Premium All Inclusive Familienhotel „Sonnenpark Familotel Hochsauerland“ in Willingen, gesponsert vom Toyota Autohaus DiT in Göttingen, Wert: 500 Euro

2. Preis:ein Kaffeevollautomat „Philips 3100 Serie HD8834/01 Black Edition“, gesponsert von Real im „Kauf Park“, Wert: 369 Euro

3. Preis: ein „Rösle Holzkohle-Kugelgrill No.1 F50 AIR“, schwarz, ca. 50 cm, gesponsert von Real im „Kauf Park“, Wert: 299 Euro

4. Preis: eine „LG DSH3 Soundbar 2.1 mit kabelgebundenem Subwoofer 100 Watt“, gesponsert von Real im „Kauf Park“, Wert: 130 Euro

5. Preis: ein Hartschalen-Reisetrolley mit „Sinalco“-Prägung und -Branding, gesponsert von Real im „Kauf Park“, im Handel nicht erhältlich; Sammlerwert: ca. 100 Euro

6. Preis: ein „Weber Smokey Joe Kugel-/Picknickgrill“, schwarz, ca. 37 cm, gesponsert von Real im „Kauf Park“, Wert: 89 Euro

7. und 8. Preis: je eine „Lomo'Instant Sofortbildkamera“ in weiß, gesponsert von Real im „Kauf Park“, Wert: jeweils 79 Euro

Die ersten fünf Hauptpreis-Gewinner (Platz 1 bis Platz 5) erhalten zusätzlich einen im normalen Verkauf nicht erhältlichen Lindt-Riesen-Plüschhasen (Sammlerwert pro Stück: durchschnittlich ca. 65 Euro), gesponsert von Real im „Kauf Park“.

Alle acht Hauptpreis-Gewinner (Platz 1 bis Platz 8) erhalten zusätzlich ein Kleinkind-geeignetes Holzspielzeug-Set „Heros Kettenbausteine“ (Wert pro Set: ca. 35 Euro), gesponsert von Real im „Kauf Park“.

Nachfragen zum Wonneproppen-Wettbewerb können per E-Mail an die Adresse leseraktionen@blick-goettingen.de gerichtet werden.

Mehr zum Thema:

Wonneproppen 2019/20: Die Teilnahmebedingungen

Die zur Göttinger Tageblatt Mediengruppe gehörende Anzeigenzeitung „Blick“ sucht im Frühjahr 2020 den „Wonneproppen 2019/20“. Gesucht werden die schönsten Fotos, die im Jahr 2019 geborene Babys aus der Region zeigen. Folgende Voraussetzungen müssen für die Teilnahme an der Wonneproppen-Aktion 2019/20 erfüllt sein:

1. Das zur Teilnahme angemeldete Baby muss aktuell im Verbreitungsgebiet der Anzeigenzeitung „Blick“ oder einer angrenzenden Kommune wohnen, aber nicht dort geboren sein. Kerngebiet des Verbreitungsgebietes sind Stadt und Landkreis Göttingen sowie der südliche Teil des Landkreises Northeim.

2. Zur Teilnahme angemeldet werden können alle Babys aus dem o.g. Gebiet, die zwischen dem 1. Januar 2019, 0.00 Uhr, und dem 31. Dezember 2019, 23.59 Uhr, geboren sind. Der Geburtsort ist dabei unerheblich. Anmelden dürfen der/die Erziehungsberechtigte(n). Mit dem Einsenden eines Fotos zum Wettbewerb erklären sich der/die Erziehungsberechtigte(n) damit einverstanden, dass die zur Durchführung des Wettbewerbs erhobenen Daten für die Dauer der Aktion gespeichert und genutzt werden dürfen. Die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DGSVO) werden dabei selbstverständlich eingehalten.

3. Anzugeben sind Vor- und Zuname des Kindes, das Geburtsdatum, der aktuelle Wohnort (bei Stadt- oder Ortsteilen diesen bitte angeben) mit Postleitzahl sowie die vollständige Anschrift der/des Erziehungsberechtigten inklusive einer gültigen Telefonnummer und einer gültige E-Mail-Adresse.

4. Jedes Baby darf nur mit einem einzigen Foto am Wettbewerb teilnehmen. Dieses muss per E-Mail eingereicht werden, und zwar an die Adresse leseraktionen@blick-goettingen.de. Die Mail muss den Betreff „Wonneproppen“ sowie im Text alle unter 3. genannten Angaben enthalten. Das Foto muss als Datei im JPG-Format angehängt werden. Die Mail muss zwischen dem 19. Februar 2020, 0 Uhr, und dem 12. März 2020, 12 Uhr, unter der o.g. Mail-Adresse eingehen. Mails, die vor oder nach diesem Zeitraum eingehen, können nicht berücksichtigt werden.

5. Alle zum Wettbewerb eingereichten Fotos werden auf der Internetseite gturl.de/wonneproppen sowie jeweils mindestens einmal, ggf. auch mehrfach, in der gedruckten „Blick“-Zeitung veröffentlicht. Die Fotos können darüber hinaus beliebig oft und ohne zeitliche oder räumliche Begrenzung in weiteren Verlagserzeugnissen und digitalen Kanälen der Göttinger Tageblatt Mediengruppe veröffentlicht werden. Die teilnehmenden Erziehungsberechtigten erklären sich mit der Veröffentlichung der Bilder ausdrücklich einverstanden und leiten daraus keinerlei Ansprüche ab. Sie bestätigen ferner mit der Einsendung, dass keine Rechte Dritter verletzt oder berührt werden, z.B. Urheberrechte.

6. Die teilnehmenden Erziehungsberechtigten erklären sich damit einverstanden, dass das von ihnen eingereichte Foto unter Angabe des Namens, des Wohnortes und der Voting-Nummer in öffentlichen Bereichen (z.B. Einkaufszentren, Autohäuser) in Originalgröße und/oder vergrößerter oder verkleinerter Form gezeigt werden darf. Sofern das teilnehmende Kind im Rahmen des Wettbewerbs einen Preis gewinnt, wird dessen Foto im Zuge der Preisverleihung ggf. erneut veröffentlicht und/oder öffentlich ausgestellt. Auch hiermit erklären sich die teilnehmenden Erziehungsberechtigten ausdrücklich einverstanden.

7. Nach Beendigung der Einsende-Phase beginnt die Voting-Phase des Wettbewerbs. Technisch wird das Voting über einen Telefon-Mehrwertdienst realisiert. Am Voting kann jede erwachsene Person in der Zeit vom 19. März 2020 (0.00 Uhr) bis zum 9. April 2020 (23.59 Uhr) einfach oder mehrfach teilnehmen, indem die dem jeweiligen Babyfoto zugeordnete Voting-Telefonnummer, die vom BLICK festgelegt wird, angerufen wird. Jeder Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können ggf. deutlich abweichen (12 Cent Leistungsanteil). Wer von einem Mobiltelefon aus teilnimmt, ist selbst dafür verantwortlich, dass das genutzte Telefon für sogenannte Mehrwertdienste freigeschaltet ist. Der „Blick“ kann nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn ein Telefon vom jeweiligen Netzbetreiber nicht für die Teilnahme an Mehrwertdiensten freigeschaltet wurde oder wird bzw. wenn eine Teilnahme mit dem genutzten Telefon hardwareseitig nicht möglich ist. Im Falle einer erfolgreichen Stimmabgabe ertönt eine automatische Ansage.

Ergänzung der Teilnahmebedingungen vom 26. März 2020: Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wird das Voting zunächst bis zum 30. April 2020, 23.59 Uhr, verlängert. Weitere Verlängerungen der Voting-Phase bleiben vorbehalten und werden ggf. rechtzeitig kommuniziert.

Der „Blick“ behält sich vor, aktuelle Zwischenstände (z.B. eine aktuelle TOP 10- oder TOP 20-Liste) des Votings auf gturl.de/wonneproppen und/oder in den gedruckten BLICK-Ausgaben zu veröffentlichen.

Alle Gewinner werden nach dem Ende der Voting-Phase per E-Mail oder telefonisch informiert und zu einer offiziellen Preisverleihung eingeladen. Außerdem werden die meistgewählten Fotos unter Angabe von Name und Wohnort im gedruckten „Blick“ veröffentlicht. Die Göttinger Tageblatt Mediengruppe behält sich ausdrücklich vor, die Endergebnisse des Votings (z.B. TOP 10 oder TOP 20) auch über weitere Print- und Online-Kanäle zu veröffentlichen.

Bei einem etwaigen Rückzug eines Fotos verfallen bereits abgegebene Stimmen für dieses Baby. Anrufgebühren können grundsätzlich nicht erstattet werden.

8. Die Babys, für die während der unter 7. zeitlich definierten Voting-Phase die meisten Stimmen auf dem beschriebenen Wege abgegeben wurden, gewinnen Preise. Das Baby mit den meisten erhaltenen Stimmen gewinnt den 1. Preis, das Baby mit den zweitmeisten erhaltenen Stimmen gewinnt den 2. Preis usw. Die zu gewinnenden Preise werden im gedruckten Blick und auf gturl.de/wonneproppen veröffentlicht.

Sollten nach Abschluss des Votings mehrere Babys dieselbe Anzahl an Stimmen erhalten haben, entscheidet das Los über die jeweilige Platzierungsreihenfolge.

9. Kann ein Gewinner oder eine Gewinnerin nicht persönlich an der Preisverleihung teilnehmen, verfällt der gewonnene Preis nicht. Der gewonnene Preis wird in diesem Fall nachträglich überreicht oder übersandt. Alle Gewinner werden benachrichtigt und persönlich eingeladen. Sie erklären sich damit einverstanden, dass der Name des Kindes, das Geburtsdatum des Kindes sowie PLZ und Wohnort (nicht jedoch die Straße) auf unterschiedlichen Print- und Online-Kanälen veröffentlicht werden.

10. Die jeweils angegebene Spieldauer ist verbindlich. Einsendungen bzw. Anrufe, die vor oder nach den angegebenen Zeiten eingehen, können nicht berücksichtigt werden.

11. Mitarbeiter der Göttinger Tageblatt Mediengruppe sowie deren Angehörige können nicht am Wettbewerb teilnehmen.

12. Die Weitergabe von persönlichen Daten der Teilnehmer an Dritte erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn dies zur Durchführung des Wettbewerbs zwingend erforderlich wird (z.B. durch das notwendige Nachsenden eines gewonnenen Preises, der während der Preisverleihung nicht übergeben werden kann). Die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) werden eingehalten.

13. Bei Nichtbeachtung der Teilnahmebedingungen kann ein Foto vom Wettbewerb ausgeschlossen werden. Der „Blick“ behält sich außerdem vor, Fotos abzulehnen, wenn diese beispielsweise vollständig entkleidete Babys zeigen. In solchen Fällen wird den teilnehmenden Erziehungsberechtigten Gelegenheit gegeben, ein alternatives Foto nachzureichen, sofern dieses noch innerhalb der Einsende-Phase form- und fristgerecht eingeht.

14. Die Wonneproppen-Aktion wird durchgeführt und koordiniert von der Göttinger Tageblatt GmbH & Co. KG, Redaktion „Blick“, Wiesenstraße 1, 37073 Göttingen. Fragen zur Aktion oder zum Wettbewerb können an die E-Mail-Adresse leseraktionen@blick-goettingen.de gerichtet werden.

15. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

16. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleibt davon die Wirksamkeit der Teilnahmebedingungen im Übrigen unberührt.

Von Markus Riese