Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zeuge liefert Fahndungsfoto, Polizei fasst Täter
Die Region Göttingen Zeuge liefert Fahndungsfoto, Polizei fasst Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 23.07.2009
Quelle: Michael Thomas
Anzeige

Der drogenabhängige, 23 Jahre alte und bereits polizeilich in Erscheinung getretene Göttinger ist dringend verdächtig, am Sonntagnachmittag, 19. Juli, durch eine offen stehende Terrassentür in die Wohnung einer 90 Jahre alten Frau an der Hannoverschen Straße eingedrungen zu sein, das Opfer mit einer Pistole bedroht und anschließend eine Geldkassette geraubt zu haben. Die Frau konnte in einem günstigen Augenblick aus ihrer Wohnung flüchten und Hilfe holen. Als sie zusammen mit einer Frau zurückkehrte, war der mutmaßliche Räuber bereits mit der Geldkassette geflüchtet, wie die Polizei mitteilte.
Ein aufmerksamer 57 Jahre alter Anwohner der Thiestraße wurde knapp zweieinhalb Stunden beim Blick aus Arbeitszimmer auf den 23-Jährigen aufmerksam,  weil der sich in verdächtiger Weise auf dem Grundstück aufhielt. Mit seiner Digitalkamera in der Hand folgte der Zeuge dem Verdächtigen. Wenig später konnte er beobachten, wie der 23-Jährige mit einer Geldkassette in der Hand in einer hinteren Hausecke kniete und den Inhalt des Behältnisses offenbar sichtete. Als der 57-Jährige den Mann ansprach und fragte, ob er ihm helfen könne, packte der sämtliche Gegenstände zurück in die Kassette und ging weg. Dem Zeugen kam das Verhalten derart verdächtig vor, dass er von dem zu dieser Zeit noch "Unbekannten" mit seiner Digitalkamera mehrere Aufnahmen machte. Sofort danach alarmierte der 57-Jährige die Polizei. Den Chip mit den Täterfotos stellte er den Beamten sofort zur Verfügung.
Die von dem Zeugen gefertigten Aufnahmen sollten sich schließlich als der entscheidende Hinweis zur Aufklärung des Überfalls auf die Rentnerin entpuppen. Mithilfe der Bilder leiteten die Ermittler des 2. Fachkommissariats eine gezielte Fahndung ein und verteilten die Aufnahmen u. a. an sämtliche Dienststellen im Stadtgebiet.
Einer zivilen Funkstreife des Einsatz- und Streifendienstes I aus der Groner Landstraße ging der Gesuchte schließlich am Dienstagabend gegen 18 Uhr auf der Kasseler Landstraße ins Netz. Auf dem Weg zu einem anderen Einsatz erkannten die Beamten den 23-Jährigen wieder, der zu diesem Zeitpunkt in Begleitung eines Mannes auf dem Gehweg in Richtung stadtauswärts unterwegs war. Als der 23-Jährige die Ermittler bemerkte, flüchtete er sich in ein benachbartes Wohnhaus. Dort konnte er wenig später festgenommen werden.
Bei der Durchsuchung der Wohnung des mutmaßlichen Räubers auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Göttingen wurde umfangreiches Beweismaterial aufgefunden und beschlagnahmt.
In seiner ersten Vernehmung bei der Polizei räumte der Festgenommene ein, die 90-Jährige aus Geldnot überfallen zu haben und nannte den Beamten auch die Orte, an denen er die Geldkassette und die bei der Tat verwendete Gaspistole versteckt hatte. Die beiden Beweismittel wurden kurz danach im Umfeld des Tatortes aufgefunden und sichergestellt.
Der 23-Jährige wird  am Nachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Göttingen vorgeführt. Ein Lob richten die Ermittler an den aufmerksamen 57 Jahre alten Anwohner, teilte die Polizei mit. Für sie ist klar: Durch sein vorbildliches Verhalten hat der Göttinger entscheidend zur schnellen Aufklärung des Überfalles beigetragen.

ots