Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zeugnisse und sechs Wochen Ferien in Niedersachsen
Die Region Göttingen Zeugnisse und sechs Wochen Ferien in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 30.07.2014
Freuen sich über ihre Zeugnisse und auf die Ferien: die Klasse 3a der Heinrich-Christian-Burckhardt-Schule in Adelebsen. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Adelebsen/Duderstadt

Und das heißt: sechs Wochen unterrichtsfreie Zeit. Nach 43 Wochen haben sie ein besonders langes Schuljahr hinter sich, zum Abschluss gab es gestern allerdings erst einmal Zeugnisse.

„Ich habe nur Einsen und Zweien“, erzählt Sophie aus der 3a an der Heinrich-Christian-Burckhardt-Grundschule in Adelebsen stolz. Ihrer ebenfalls neunjährigen Freundin Emma geht es genauso, und damit haben sie sich ihren gemeinsamen Urlaub verdient: Sie nehmen an einer kirchlichen Ferienfreizeit in Lauenstein teil. Ihr Mitschüler Luca findet sein Zeugnis „gut“, auch wenn ihn einige Dreien wurmen.

Anzeige

Seine Vorfreude auf die Ferien trübt das nicht: Der Neunjährige fährt mit seinen Eltern „zum fünften oder sechsten Mal“ in die Türkei und kann es kaum erwarten, „ganz viel schwimmen“ zu gehen. Lernen kommt für die meisten Kinder in den Ferien nicht in Frage. „Wir machen erst mal Pause“, sagen die Neuntklässlerinnen Merna Adam und Paula Ballhausen von der Heinz-Sielmann-Realschule in Duderstadt.

Aber ein paar Tage vor Schulbeginn würden sie schon mal in die Bücher gucken. Auch Neuntklässlerin Theresa Ebert vom Eichsfeld Gymnasium will nicht in den Ferien lernen. Ihre Noten findet sie „ok“.

Würstchen, Musik und viel Bewegung

Den Zeugnistag, letzten Schultag und Beginn der langen Ferien haben viele Kinder gefeiert – mit Freunden in der Stadt, Eltern in einem Schnellrestaurant oder auf einer „School is out“-Party.

In Adelebsen haben das Kinder- und Jugendbüro und  der Gemeindejugendring gemeinsam mit Studenten vom Göttinger Hochschulsport eine Party organisiert: mit Würstchen, Musik und viel Bewegung auf Geräten wie Slackline oder dreirädrigen Racern. Das regnerische Wetter hat die Stimmung zwar etwas getrübt, aber in der Turnhalle war es trocken.

Allerdings sollte sich niemand die Stimmung von schlechten Noten trüben lassen. Bei Frust gibt es Hilfe vom Kinderschutzbund unter der Nummer gegen Kummer: für Kinder unter 08 00 / 1 11 03 33 (montags bis sonnabends von 14 bis 20 Uhr), für Eltern unter 08 00 / 1 11 05 50 (wochentags von 9 bis 11, dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr).

Von Ulrich Schubert und Claudia Nachtwey

Mehr zum Thema

Deutschland steht vor dem voraussichtlich schlimmsten Stau-Wochenende des Jahres. In dieser Woche beginnen nicht nur in Niedersachsen, sondern auch in Bayern und Baden-Württemberg die Schulferien. Gleichzeitig rollt aus Hessen, Rheinland-Pfalz und aus dem Saarland die zweite Reisewelle.

Matthias Heinzel 30.07.2014

Mathematik lernen wie im Spiel, das können nun die Schulkinder in Lenglern und Harste. Eine Mathematikwerkstatt für 3000 Euro hat die Grundschule eingerichtet. Als eine von zehn Schulen in Niedersachsen haben die Lenglerner mit der Außenstelle Harste bei dem Wettbewerb „10 x 3000“ der Stiftung Niedersachsenmetall den Förderzuschlag erhalten. 32 Schulen hatten sich beworben.

30.07.2014

Wie entsteht das Tageblatt? Das haben rund 980 Viertklässler aus 52 Grundschulklassen in den vergangenen vier Wochen bei der Tageblatt-Aktion „Zeitung in der Schule“ erfahren. Tageblatt-Mitarbeiter besuchten die Viertklässler und beantworteten Fragen zum Thema Journalismus und Drucktechnik. Zum Abschluss der Aktion waren Schüler im Tageblatt-Druckhaus und haben mit eigenen Augen gesehen, wo und wie das Tageblatt gedruckt wird.

30.07.2014