Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zoo im Sprinter
Die Region Göttingen Zoo im Sprinter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 07.04.2010
Rollender Zoo: in diesem Sprinter fanden die Beamten 22 Tiere. Quelle: Polizei
Anzeige

Bei den Kontrollen gingen den Ordnungshütern drei Sprinterfahrer ins Netz, die vermutlich unter Einfluss von Drogen am Steuer saßen. Noch vor Ort durchgeführte Drogentests reagierten in allen Fällen "positiv". Die Männer mussten zur Blutentnahme mit zur Wache. Anschließend wurde ihnen die Weiterfahrt vorübergehend untersagt. Die Beamten leiteten entsprechende Ermittlungsverfahren ein. Vier Fahrzeuge wurden in diesem Zusammenhang mit Rauschgiftspürhunden nach Betäubungsmitteln durchsucht. Gefunden wurde aber nichts.

Darüber hinaus stellten die Ordnungshüter elf Verstöße gegen die Ladungssicherung, sieben gegen Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten), fünf gegen gefahrgutrechtliche Vorschriften und drei weitere gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung fest. Gegen drei Fahrer besteht zudem der Verdacht der "Schwarzarbeit".

Den interessantesten Fund machten die Beamten aber im Laderaum eines Sprinters aus Hessen. Das Fahrzeug aus dem Raum Bad Hersfeld war mit insgesamt 22 lebenden Tieren auf dem Weg nach Hannover. Die Vögel, Nager, Tauben, Mäuse, Meerschweinchen, Fische, Kaninchen und Hühner mussten die Fahrt in Kartons oder Holzkisten verbringen. Zu der außergewöhnlichen Fracht gehörten auch ein Gecko, eine Python und eine Gartenboa.

Anstatt die Fracht ordnungsgemäß zu sichern, stapelten sich die Transportbehältnisse mit der sensiblen Fracht kreuz und quer im Laderaum. Außer diesem Verstoß kam bei der Überprüfung auch ans Licht, dass der 29 Jahre alte Fahrer nicht für den Transport von lebenden Tieren ausgebildet war. Die Beamten leiteten ein Verfahren wegen Verstoßes gegen die Tierschutztransportverordnung gegen den Hessen ein.

ots

Göttingen Maskierter bedroht Mitarbeiter mit Schusswaffe - Göttinger Autovermietung überfallen

Beim Aufschließen des Geschäftes ist am Samstagmorgen, 3. April, gegen 6.50 Uhr ein 34 Jahre alter Mitarbeiter einer Göttinger Autovermietung in der Stresemannstraße überfallen und beraubt worden. Der Göttinger erlitt einen Schock, blieb ansonsten aber unverletzt.

07.04.2010

Beim Überqueren der Straße Zollstock in Grone ist am Mittwochmorgen, 7. April, gegen 7.40 Uhr ein zehn Jahre alter Junge von einem Fahrzeug gestreift und leicht verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen übersah das Kind in Höhe einer Mittelinsel vermutlich einen von rechts ankommenden Pkw, an dessen Steuer eine Frau gesessen haben soll.

07.04.2010

11 000 Euro Sachschaden ist am am Dienstag, 6. April, gegen 16.35 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Göttinger Straße in Northeim entstanden. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

07.04.2010