Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zum Auftakt 333 Schützen in Göttingen
Die Region Göttingen Zum Auftakt 333 Schützen in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 26.07.2014
Von Jürgen Gückel
So sieht das Gänseliesel den Schützenfest-Auftakt: 333 Schützen und Spielleute auf dem Markt angetreten. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Dazu kam es aber nicht. Denn im nächsten Akt der uralten Bürgertradition haben Schützenherr und -dame (Ratsvorsitzende Renate Bank) sowie das amtierende Königshaus und die Fahnenträger die Formation der angetretenen Vereine und Kapellen abzuschreiten.

Dabei wurde der neue Oberschaffer Harald Grahovac von seinen 63-er-Vereinskameraden mit „Harald-Harald“-Rufen begrüßt.

Anzeige

Es folgte der Marsch zum Festplatz, diesmal wieder – wie seit 2010 – auf dem Parkplatz am Jahnstadion, wo Bieranstich und der Kommers warteten. Unterwegs die obligatorischen Böllerschüsse, die seit einigen Jahren wegen Lärm-Beschwerden vor die Stadttore verbannt sind.

Bis Montagnachmittag wird im Schützenzelt und auf dem Rummel gefeiert. Heute ist Tanzabend (ab 19.30 Uhr), in dessen Verlauf das neue Königspaar, die Jugend- und Schülerkönige und alle Prinzen und Kronprinzen proklamiert werden. Ebenso der neue Volkskönig – oder Volkskönigin.

Der Umzug am Sonntag (14 Uhr) durch die Stadt und das Schützenfrühstück am Montagmorgen (ab 10 Uhr) mit politisch-pikanten Reden sind die weiteren Höhepunkte des Festes.

Das ging schon gut los: Genau 333 Schützenschwestern, -brüder und Spielleute waren angetreten, als am Freitag um 19.15 Uhr das 622. Göttinger Schützenfest eröffnet wurde. © Theodoro da Silva