Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zwei junge Männer sterben bei Unfall auf A 38
Die Region Göttingen Zwei junge Männer sterben bei Unfall auf A 38
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:11 19.08.2013
Von Andreas Fuhrmann
Keine Überlebenschance: Das Auto der jungen Männer wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt. Sie waren auf der Stelle tot. Quelle: Feuerwehr Friedland
Anzeige
Friedland

Wie es zu dem tragischen Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Unbestätigten Quellen zufolge sollen die Männer versucht haben, auf der Autobahn zu wenden. Das soll der Lastwagen-Fahrer nach Informationen des Tageblatts kurz nach dem Unfall angegeben haben. Polizeisprecherin Jasmin Kaatz wollte das aber weder bestätigen noch dementieren. Erst müssten noch weitere Ermittlungen abgewartet werden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr der 24-Jährige gegen 6.30 Uhr an der Anschlussstelle Friedland mit geringer Geschwindigkeit auf die A 38 in Richtung Halle auf. Plötzlich lenkte er aus bislang ungeklärten Gründen sein Fahrzeug quer zur Fahrbahn weiter auf den Hauptfahrstreifen.

Gutachter der Dekra im Einsatz

Ein herannahender, 47 Jahre alter Lastwagenfahrer versuchte nach eigenen Schilderungen noch vergeblich, dem Wagen auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Lkw schob das Auto etwa 60 Meter vor sich her, bevor beide Fahrzeuge auf der Überholspur zum Stehen kamen. Für die beiden jungen Männer kam jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen.

Die Ortsfeuerwehren Friedland und Groß Schneen waren mit rund 20 Kräften vor Ort. An der Unfallstelle war ferner unter anderem auch ein Gutachter der Dekra im Einsatz. Die Leichen der beiden Unfallopfer wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Göttingen ebenso wie die beiden Fahrzeuge beschlagnahmt. Die A 38 in Richtung Halle war vorübergehend voll gesperrt. Nach Angaben von Kaatz gab es aber keine größeren Staus. Den Schaden beziffert sie auf etwa 20 000 Euro.

Der Artikel wurde aktualisiert

Mehr zum Thema

Ein 26-jähriger Autofahrer ist in der Nacht zum Freitag im Heidkopftunnel bei Friedland auf der Autobahn 38 tödlich verunglückt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der Mann mit seinem Ford Fiesta im Verlauf der A 38 den Tunnel in Richtung Göttingen auf der linken von zwei Fahrspuren mit stark überhöhter Geschwindigkeit befahren.

16.08.2013

Mit einem Großaufgebot an Kräften haben Feuerwehren und Rettungsdienste am Mittwochnachmittag einen  Chemieunfalleinsatz im Heidkopftunnel der A 38 geübt. Während die Helfer den Ernstfall testeten, staute sich der Verkehr auf der Autobahn in beide Richtungen. Auch auf den Umleitungsstrecken gab es Behinderungen.

14.08.2013

„Beim Feuer im Tunnel kommt es auf die ersten Minuten an“, sagt Hartmut Göbel, der Ortsbrandmeister von Friedland. Diese entscheidenden Minuten kann die Freiwillige Friedländer Feuerwehr künftig schneller sein, wenn es im Heidkopftunnel der A 38 brennt oder Gefahrgut austritt. Ein neues, speziell für den Tunnel konzipiertes Tanklöschfahrzeug hilft dabei.

Jürgen Gückel 01.08.2013