Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kulturfreunde Bovenden präsentieren Kunstkreis-Ausstellung mit Kunstpreis
Die Region Göttingen Kulturfreunde Bovenden präsentieren Kunstkreis-Ausstellung mit Kunstpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:44 19.11.2013
Siegerbild der Erwachsenenklasse: „Elefantengalopp“ von Katharina Kröger. Quelle: Heller
Anzeige
Bovenden

Zum zweiten Mal konnten die Besucher nach der Premiere im vergangenen Jahr die Verleihung des Kunstpreises Bovenden an Maler aus der Region miterleben. „Licht und Schatten“ war das Thema. 28 Erwachsene hatten sich beteiligt. Darüberhinaus hatten neun jugendliche Maler den Maler den Mut, ihre Werke einer Beurteilung zu stellen.

Der erste Platz bei der Jugend ging an Alexander Arndt (17) aus Göttingen mit seinem Portrait des Schauspielers Colin Farrell, so die Entscheidung der vierköpfigen Jury. Mit Bunen aus Sylt gewann die 15-jährige Bovenderin Sophie Granops den zweiten Preis. Cepand Yegani (18) aus Göttingen kam auf den dritten Platz. Sein Bild trägt den Titel „Im Dunkeln steht mein Bruder“. Den hatte er zur Ausstellung gleich mitgebracht.

Anzeige

Große Vielfalt der Werke

Stolz zeigte sich Kunstlehrer Andreas Rust nicht nur über den Erfolg seines Schülers Alexander Arndt; er ging selbst mit dem dritten Platz aus der Konkurrenz der erwachsenen Künstler hervor. In Schablonentechnik hatte er einen Frauentorso kreiert.

Für das Bild „Weg ins Licht“ mit einer Gasse wohl aus einer südländischen Stadt wurde Eveline Hartmann aus Holzerode mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. „Elefantengalopp“ heißt das Bild nach einer Fotografie des britischen Natur- und Tierfotografen Nick Brandt, für das Katharina Kröger aus Northeim den ersten Platz erhielt.

Die große Vielfalt der Werke lobte Bernd Schuchardt. Als Leiter der Sparkassenfilialen in Bovenden und Weende vertrat er den Hauptsponsor. Sowohl an Zahl als auch an Qualität hätten die Künstler zugenommen, war er sich mit Rolf Degener, dem Vorsitzenden des Cosponsors Bürgerstiftung Bovenden, einig.

Von Ute Lawrenz

Mehr zum Thema

Mit bewegten Worten hat Hans Georg Näder die Ausstellung „Otto Bock – ein Leben“ eröffnet. Der Enkel des Firmengründers machte am gestrigen Dienstag schlaglichtartig deutlich, wie facetten- und folgenreich die Biografie des am 19. November 1888 geborenen Unternehmers ist. „Das war ein ganz schön cooler Kerl“, machte Näder den Eröffnungsgästen Lust auf die Schau.

Ulrich Lottmann 19.11.2013

Angela Kriesel, die Vorsitzende des Vereins der Freunde des Sprengel Museums, über die Sammelleidenschaft ihrer Eltern Margrit und Bernhard Sprengel und die Chancen der Museumserweiterung.

Daniel Alexander Schacht 21.11.2013

„Außerdem lernen Sie bei dieser Arbeit den Vogel von innen heraus kennen, er zeigt sich, wie Sie ihn sonst nie zu Gesicht bekommen werden“, erläutert Tierpräparator Matzke in Marcel Beyers Roman „Kaltenburg“ den Studierenden der Zoologie seine Arbeit.

14.11.2013