Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Vom Wiener Museum und von Bienen
Die Region Göttingen Vom Wiener Museum und von Bienen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 14.01.2018
Filmporträt des Kunsthistorische Museum in Wien. Gezeigt wird er bei der Filmreihe „Curator's Cut“ im Göttinger Lumière, einer Kooperation von Universität und dem Lumière. Foto aus Film "das große Museum". Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Welches Geheimnis verbirgt sich hinter Vermeers Bild vom Mädchen mit dem Perlenohrring? Warum suchen Wissenschaftler am Amazonas eine bestimmte Pflanze? Welche Bedeutung haben die Ruinen Palmyras für die Menschen vor Ort? Ob Dokumentation, Drama oder Abenteuer – die Filmreihe „Curator’s Cut“ im Lumière bietet verschiedene Themen und Genres. Eins haben sie jedoch alle gemeinsam: Kustoden aus den Sammlungen der Universität Göttingen stellen diese Filme vor. Die Reihe startet am Sonntag, 5. November, um 20 Uhr mit dem Streifen „Das große Museum“.

Der Film zeigt ein Porträt über das Wiener Kunsthistorische Museum. „Auf leicht ironische Weise“, so die Pressestelle der Universität, wird dargestellt, wie diese große Kulturinstitution in ihrem Inneren funktioniert. Christian Vogel, Referent für Wissensforschung an der Zentralen Kustodie, wird die mehrfach ausgezeichnete Dokumentation präsentieren. Alle Filme in der Reihe haben einen thematischen Bezug zu den jeweiligen Fachgebieten der Kustoden. Besonderer Höhepunkt: Zur Vorführung von „Palmyra“ am 14. Januar können die Zuschauer mit dem Regisseur Hanns Puttner sprechen. „More than Honey“ – der erfolgreichste Schweizer Dokumentarfilm über das Bienensterben – wird vom Kustos des Zoologischen Museums, Dr. Gert Tröster, am 12. März vorgestellt. Dr. Alexander Gehler vom Geowissenschaftlichen Museum führt das Publikum mit „Die Ahnen der Saurier“ in die Flora und Fauna des Paläozoikums vor 530 bis 248 Millionen Jahren. Was „Jogo de Corpo – Body Games“ mit der Musikinstrumentensammlung verbindet, können Besucher unter anderem am 14. Mai von Dr. Klaus-Peter Brenner erfahren.

Jede Vorführung beginnt montags oder sonntags um 20 Uhr mit einer kurzen Einführung, im Anschluss gibt es die Möglichkeit zur Diskussion. Die Filmreihe soll viele Interessierte zum Besuch der Sonntagsspaziergänge anregen. Die Sammlungen sind jeden Sonntag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sind unter www.uni-goettingen.de/de/curator’s+cut/574167.html zu finden.

Von Britta Bielefeld

Göttingen „Winterdampf nach Winterberg“ - Karten für Sonderfahrt zu gewinnen

„Reisen wie zu Großmutters Zeiten“ – damit werben die Eisenbahnfreunde Treysa für eine nostalgische Fahrt im historischen Winterdampfsonderzug am Sonnabend, 27. Januar. Ziel soll das Wintervergnügen in Winterberg sein. Das Tageblatt verlost Tickets.

28.12.2017
Göttingen Polizei zu Silvester Böllerverbot durchsetzen

In der Region bereiten sich Polizei und Verwaltungen auf die Silvesternacht vor. Insbesondere soll das Feuerwerkverbot in den historischen Innenstädten durchgesetzt werden.

14.01.2018

Zehn Kisten voll mit Lebensmitteln und kleinen Geschenken sowie 816,20 Euro haben die Schüler der Göttinger Bonifatiusschule II in diesem Jahr als Weihnachtsgaben für den Mittagstisch der St.-Michael-Gemeinde gespendet. Dazu haben sie unter anderem einen „umgekehrten Adventskalender“ organisiert.

27.12.2017