Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Die Region Göttinger Stadtradler vermeiden 34 Tonnen Kohlendioxid
Die Region

Göttinger Stadtradler vermeiden 34 Tonnen Kohlendioxid

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 15.07.2020
Zum vierten Mal hat der Kirchenkreis Göttingen am Stadtradeln teilgenommen. Auch Superintendent Friedrich Selter war dabei. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Ende Juni ist die dreiwöchige Kampagne „Stadtradeln in Landkreis und Stadt Göttingen“ zu Ende gegangen. Die Ergebnisse aus dem Vorjahr wurden dabei weit übertroffen: 234447 Kilometer, fast 70000 Kilometer mehr als im Vorjahr, haben die 863 angemeldeten Radfahrer insgesamt zurückgelegt. Das entspricht fast der sechsfachen Länge des Äquators.

Erwartungen übertroffen

Durch den Verzicht auf das Auto und die vermehrte Nutzung des Fahrrads wurden 34 Tonnen Kohlendioxid vermieden. Landrat Bernhard Reuter (SPD) und Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) werteten die Aktion als Erfolg: „Die große Teilnahmebereitschaft hat meine Erwartungen übertroffen. Klimaschutz hat für den Landkreis eine große Bedeutung. Radfahren ist auch im ländlichen Bereich attraktiv, das wird hier deutlich“, sagt Reuter.

Anzeige

„Der Wettbewerb verbindet die Freude am Radfahren mit dem Erlebnis in der Gruppe und der Verantwortung für unsere Umwelt. Mein Dank gilt allen, die sich beim Stadtradeln engagiert haben“, fügt Köhler hinzu. Im deutschlandweiten Vergleich liegen Stadt und Landkreis Göttingen derzeit auf Platz 55 unter 1265 angemeldeten Kreise und Städte.

Von Kathrin Lienig

Kreissportbund Göttingen-Osterode - Zeltlager Stolle: Familien genießen Auszeit am Wochenende
14.07.2020
08.07.2020