Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Interaktiver Parcour für Jugendliche
Die Region Hann Münden Interaktiver Parcour für Jugendliche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 27.12.2018
Beklemmende Selbsterfahrung inmitten grapschender Hände: Schüler sollen ihre eigenen Grenzen entdecken.
Beklemmende Selbsterfahrung inmitten grapschender Hände: Schüler sollen ihre eigenen Grenzen entdecken. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Hann. Münden

Wie Jugendliche sich selbst vor sexueller Gewalt schützen können, hat eine Ausstellung in Hann. Münden zum Thema. „ECHT KRASS! Wo hört der Spaß auf? Jugendliche und sexuelle Gewalt – Interaktiver Präventionsparcour für Schule und Jugendhilfe“ heißt das Angebot für Jugendliche ab 14 Jahren.

Die Wanderausstellung wurde vom PETZE-Institut für Gewaltprävention in Kiel konzipiert. Sie ist auf Initiative der Aufsuchenden Jugendarbeit und der Beauftragten des Jugendschutzes des Landkreis Göttingen, sowie dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hann. Münden im Geschwister-Scholl-Haus zu sehen.

Eröffnung am 9. Januar

Kreisrat Marcel Riethig und Bürgermeister Harald Wegener werden die Wanderausstellung am Mittwoch, 9. Januar, um 17 Uhr eröffnen. Bis Mittwoch, 16. Januar, können Besucher die Exponate im Hann. Mündener Geschwister-Scholl-Haus, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 2, erleben. Nachfragen und Terminanfragen sind möglich per E-Mail an marhauer@landkreisgoettingen.de oder seydlowsky@landkreisgoettingen.de.

Von Lea Lang