Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Polizei stoppt dubiose Messer-Verkäufer
Die Region Hann Münden Polizei stoppt dubiose Messer-Verkäufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 10.09.2019
Themenbild Quelle: imago
Anzeige
Hann. Münden

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei den potenziellen Betrügern um einen 38 Jahre alten Mann und einen 16-Jährigen aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Die beiden sollen aus dem Kofferraum ihres silberfarbenen Opel Zafira heraus Messersets an Passanten verkauft haben. Gegen 16.55 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, dem das Verhalten der beiden verdächtig vorkam.

Die Beamten konnten den Wagen wenig später in der Straße „Vor der Bahn“ stoppen. Im Wagen fanden sie elf Sets und leere Kartons, die darauf schließen lassen, dass bereits etliche Sets verkauft worden sein mussten. Die Personalien wurden aufgenommen und die übrigen Messer beschlagnahmt. Anschließend hätten die Verdächtigen ihre Fahrt fortsetzen können.

Jetzt bittet die Polizei Hann. Münden, die Personen, die am Nachmittag des 9. September auf dem Parkplatz in der Hedemündener Straße ein Messerset gekauft haben, um Mithilfe. Es gehe um die Frage, zu welchem Preis die Sets verkauft wurden. Zeugen können sich unter Telefon 05541/9510 melden.

Von Markus Scharf

Brennender Müll hat in einem Hann. Mündener Hinterhof hat am frühen Freitagmorgen die Fassade eines Hauses in Flammen gesetzt. Ein 19-Jähriger wurde bei einem Löschversuch leicht verletzt.

06.09.2019

Er sollte sich verleumderisch über die Zustände in einem Pflegeheim in Hedemünden geäußert haben: Das Amtsgericht Hedemünden stellte das Verfahren gegen den Ex-SPD-Landtagsabgeordneten Ronald Schminke nun ein – nach drei Jahren.

04.09.2019

Die Fridays-for-Future-Proteste gehen weiter. In Göttingen bereiten Schüler eine ganze Aktionswoche vor. In Hann. Müden wollen sie mit einer Radtour auf die Brände am Amazonas aufmerksam machen.

04.09.2019