Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Bücher für Flüchtlinge in Hann. Münden
Die Region Hann Münden Bücher für Flüchtlinge in Hann. Münden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.04.2016
Von Hauke Rudolph
Kirsti Hensellek (Stadtbuecherei), Hartmut Teichmann (Buergerinitiative ein.muenden), Gisbert Klockmann(Stadt Hann. Muenden) , Christine Meyer (Jugendhilfe Sued-Niedersachsen), Buergermeister Harald Wegener.
Kirsti Hensellek (Stadtbuecherei), Hartmut Teichmann (Buergerinitiative ein.muenden), Gisbert Klockmann(Stadt Hann. Muenden) , Christine Meyer (Jugendhilfe Sued-Niedersachsen), Buergermeister Harald Wegener. Quelle: Rudolph
Anzeige
Hann. Münden

Darunter Bildwörterbücher für Kinder und für Erwachsene, Wörterbücher, Grammatik-Lehrbände sowie Bücher über Deutschland wie den „Orientierungskurs in Politik, Geschichte, Kultur“ und den „Kinderatlas: Bundesländer, Menschen, Tiere.“ Abgedeckt werden die Sprachen Arabisch, Farsi (Persisch), Dari (Afghanisch) und Französisch.

Die Bücher stellten für die Flüchtlinge eine „großartige Vorbereitung“ auf ihr Leben in ihrer neuen Heimat dar, so Bürgermeister Harald Wegener (BFMü). Viele seien mit dem Prinzip einer Leihbücherei nicht vertraut, sagte Stadtbücherei-Mitarbeiterin Kirsti Hensellek, und hätten nun Zugang zu Büchern.

Finanziert wurden diese vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie vom Landesamt für Soziales, Jugend und Familie. „Wir haben sie nicht einfach so bekommen“, berichtete Gisbert Klockmann, Flüchtlingsbetreuer der Stadt, „sondern mussten uns gezielt bewerben – glücklicherweise mit Erfolg.“