Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Diese Weihnachtsmärkte sind zwischen den Feiertagen geöffnet
Die Region Hann Münden Diese Weihnachtsmärkte sind zwischen den Feiertagen geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 26.12.2018
Der Weihnachtsmarkt Göttingen. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Der Weihnachtsmarkt gehört für viele Menschen zur Vorweihnachtszeit dazu. Doch auch nach Weihnachten haben viele Weihnachtsmärkte in der Region geöffnet. Eine Auswahl:

Der Weihnachtsmarkt in der Göttinger Innenstadt hat noch bis Sonntag, 30. Dezember, geöffnet. Außer an Heiligabend und an den Weihnachtstagen kann der Weihnachtsmarkt täglich von 10 bis 20.30 Uhr, sonntags von 11 bis 20.30 Uhr, besucht werden. An 73 Ständen mit Hochcafé und Riesenrad können Besucher stöbern, verweilen und shoppen.

Anzeige

Im Rahmen des Programms „Wundervolle Weihnachten“ bieten verschiedene Händler bis Sonnabend, 29. Dezember, im Atrium des „Kauf Parks“ Göttingen Stoffe, Garne, Handarbeiten, Schmuck, Imkereiprodukte und Vieles mehr an.

Der Northeimer Münsterweihnacht lockt mit uriger Stimmung und Shopping-Angeboten. Quelle: R

Bis Sonntag, 29. Dezember, kann der Münster-Weihnachtsmarkt in Northeim mit seiner Kunsteisbahn, dem Kinderkarussell und dem Kasperletheater im beheizten Theaterzelt besucht werden. Der Markt ist täglich von 11 bis 20 Uhr, Sonnabend von 11 bis 21 Uhr und Sonntag von 13 bis 20 Uhr geöffnet. Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist der Weihnachtsmarkt von 13 bis 20 Uhr für seine Besucher da.

Der Märchenweihnachtsmarkt in Kassel bietet auch nach Weihnachten seinen Besuchern ein abwechslungsreiches Programm unter dem Motto „Märchen“. Besucher können sich bis Sonntag, 30. Dezember, an den zahlreichen Buden versorgen lassen und täglich um 16.30 Uhr die Märchenfigur Aschenputtel treffen. Zudem bietet der Weihnachtsmarkt eine Eisrutsche, die für Jung und Alt ein Highlight darstellt. Der Weihnachtsmarkt erstreckt sich über den Friedrichsplatz, den Opernplatz und den Königsplatz.

Eins der Fahrgeschäfte in Hann. Münden. Quelle: Christina Hinzmann / GT

In der Hann. Mündener Altstadt ist der Weihnachtsmarkt um die St.-Blasii-Kirche bis Sonnabend, 29. Dezember, geöffnet. Die Besucher können dort täglich von 11 bis 19 Uhr heiße Getränke, warme Speisen und Musik genießen.

In die malerische Kulisse der Duderstädter Altstadt ist der Weihnachtstreff eingebettet, der bis Sonntag, 30. Dezember, täglich von 11 bis 19 Uhr besucht werden kann. Am Sonntag lässt die Bläsergruppe des Musikvereins Duderstadt um 18 Uhr das Wochenende musikalisch ausklingen.

Der Fußballclub Lindau verkauft in seinem Glühhäuschen am Markt nach Weihnachten noch einmal am Freitag, 28. Dezember, ab 17 Uhr Glühwein, Punsch und Herzhaftes. Das Glühhäuschen ist in der Marktstraße in Lindau neben dem ehemaligen Spritzenhaus zu finden.

Auch in Goslar sind Weihnachtsmarkt und Weihnachtswald bis Sonntag, 30. Dezember, geöffnet. Auf dem Weihnachtsmarkt können Besucher montags bis sonnabends von 10 bis 22 Uhr und Sonntag von 11 bis 20 Uhr verweilen. Der Weihnachtswald bietet Montag bis Sonnabend von 10 bis 22 Uhr und sonntags von 11 bis 22 Uhr einen gemütlichen Treffpunkt. An Heiligabend hat der Markt von 11 bis 14 Uhr geöffnet, an den Weihnachtsfeiertagen jeweils von 12 bis 19 Uhr. Am letzten Weihnachtsmarkttag können Besucher noch bis 18 Uhr die Weihnachtsstimmung genießen.

Wer also die Vorweihnachtszeit nicht genießen konnte, zu viel Stress mit den Besorgungen von Geschenken und des Weihnachtsessens hatte, auch von der Erkältung erwischt wurde oder einfach anderweitig zu beschäftigt war, hat auch nach Weihnachten noch vielfältige Möglichkeiten für einen Weihnachtsmarktbesuch in der Region.

Von Isa Kroeschel