Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Drei Verletzte auf der Fuldabrücke
Die Region Hann Münden Drei Verletzte auf der Fuldabrücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 30.09.2019
Nach einem Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen musste die Fuldabrücke in Hann. Münden am Montag gesperrt werden. Quelle: Feuerwehr HMÜ
Anzeige
Hann. Münden

Nach dem schweren Verkehrsunfall am frühen Morgen auf der Autobahn 7, bei dem sie einen toten Sprinter-Fahrer aus dem Landkreis Eichsfeld bergen musste, ist die Feuerwehr Hann. Münden am Montag erneut gefordert gewesen. Gegen 13.50 Uhr kam es auf der Fuldabrücke in Hann. Münden zu einem Auffahrunfall, in den vier Autos verwickelt waren. Dabei wurden nach Angaben der Feuerwehr, die die Unfallstelle sicherte und den Rettungsdienst unterstützte, drei Menschen verletzt. Zwei an dem Unfall beteiligte Autos, die nicht mehr fahrbereit waren, mussten abgeschleppt werden, zwei Rettungswagen waren im Einsatz.

Die Fuldabrücke habe kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt werden müssen, teilt Mündens Ortsbrandmeister Eike Schucht mit. Das habe die Verkehrslage in der Innenstadt von Hann. Münden nach Unfällen auf der Autobahn weiter stark belastet. Keine näheren Angaben zu dem Auffahrunfall konnte die Polizei Hann. Münden machen, da die damit befassten Kollegen schon wieder im Einsatz waren.

Von Kuno Mahnkopf

Bei einem schweren Unfall auf der A7 bei Hann. Münden-Lutterberg ist am Montagmorgen ein Mann ums Leben gekommen. Sein Sprinter war mit einem Sattelzug kollidiert. Die weitere Folge: ein langer Stau, der sich inzwischen aber aufgelöst hat.

30.09.2019

Workshops statt Demo hieß es am Freitag in Hann Münden. Eingeladen hatte die Ortsgruppe „Fridays for Future“, um mit den Mündener Schulen und Kindergärten einen gemeinsamen Umwelttag zu verbringen.

27.09.2019

Der Tourismus in Hann.  Münden droht eine wichtige Attraktion zu verlieren: Die MS Europa stellt zum Oktober ihren Dienst ein. Kapitän Klaus-Dieter Rehbein (66) und Ehefrau Anna-Elisabeth (68) finden keinen Nachfolger für ihre Schifffahrtsunternehmen.

26.09.2019