Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Hann. Münden: Mit mehr als 2,7 Promille Unfall verursacht und geflüchtet
Die Region Hann Münden

Hann. Münden: Mit mehr als 2,7 Promille Unfall verursacht und geflüchtet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 26.02.2021
Polizei (Symbolbild)
Polizei (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Hann. Münden

Mit zwei Promille im Blut einen Unfall verursacht und dann geflüchtet. Dies hat sich am Dienstagmorgen, 23. Februar, gegen 5.40 Uhr auf der Wilhelmshäuser Straße in Hann. Münden ereignet. Der Unfallverursacher konnte allerdings nur kurze Zeit später dank des Hinweises eines unbekannten Zeugen aufgeklärt werden.

Ermittlungen zufolge musste eine 52 Jahre alte Frau aus der Gemeinde Wesertal (Landkreis Kassel) mit ihrem Dacia Sandero auf der Linksabbiegespur in der Wilhelmshäuser Straße auf Höhe der Zufahrt zum Penny-Markt verkehrsbedingt warten, als ihr ein silberner Ford Mondeo entgegenkam und mit seinem linken Außenspiegel gegen den linken Außenspiegel ihres Fahrzeuges stieß. Im Anschluss wurde die 52-Jährige von einem unbekannten Mann angesprochen. Dieser war zum Unfallzeitpunkt hinter dem Fahrzeug des Unfallverursachers hergefahren und hatte sich das Kennzeichen des Ford Mondeos gemerkt und dies der Frau mitgeteilt.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Dadurch konnte der Halter durch das Polizeikommissariat Hann. Münden ermittelt werden. Auf dem Weg dorthin entdeckten die Polizisten das Auto in der Pionierstraße und hielten es an. Bei der anschließenden Kontrolle ergab der Atemalkoholtest des Fahrers einen Wert von über 2,7 Promille. Die Polizei in Hann. Münden ist unter Telefon 05541/951-0 nun auf der Suche nach dem unbekannten Zeugen.

Von Vicki Schwarze