Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Hann. Münden beantragt die meisten Fördermittel für die Wiederaufforstung
Die Region Hann Münden

Hann. Münden beantragt die meisten Fördermittel für Wiederaufforstung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 20.06.2020
Im Corona-Abstand vor dem Dienstgebäude in Hannover: Die Sitzungsmitglieder besprechen die Wiederaufforstung kommunaler Wälder. Quelle: r
Anzeige
Hann. Münden

Die niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Barbara Otte-Kinast (CDU) hat sich mit Vertretern des niedersächsischen Kommunalwaldes zu einem Pressetermin in Hannover getroffen, um über die Wiederaufforstung zu sprechen. Der Betrieb Stadtwald der Stadt Hann. Münden habe bisher in Niedersachsen die meisten Fördermittel für die Wiederaufforstung beantragt, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung Hann. Münden. Die aktuelle Richtlinie setze allerdings eine Obergrenze an Fördergeldern in Höhe von 200.000 Euro fest, die im Stadtwald schon in diesem Frühjahr erreicht wurde. Weitere Förderanträge seien derzeit nicht möglich.

Otte-Kinast sicherte jedoch zu, dass die besagte Grenze im Sommer fallen soll. Neue Anträge könnten aber erst Ende des Jahres gestellt werden. Auf Einladung des Bürgermeisters von Hann. Münden, Harald Wegener, werde sie für einen Besuch in den Stadtwald kommen, um sich die Umsetzung der geförderten Maßnahmen vor Ort anzusehen, so die Ministerin. Bürgermeister Wegener wird vom BFMü - Bürgerforum Hann. Münden unterstützt. In einer früheren Fassung des Artikels stand eine falsche Wählergruppe.

Anzeige

Von Pascal Wienecke

Anzeige