Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Steina gewinnt vor Rosdorf
Die Region Hann Münden Steina gewinnt vor Rosdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 06.06.2018
Junge Feuerwehrkameraden stellen ihr können im Wettbewerb unter Beweis. Quelle: Habermann
Wiershausen

Der Kreis-Jugendfeuerwehrwettbewerb 2018 ist am Sonntag in Wiershausen ausgerichtet worden. Hunderte von jungen Feuerwehrkameraden haben im Wettbewerb ihr Können unter Beweis gestellt. Die Feuerwehr Steina gewann vor Rosdorf und Atzenhausen.

An den Wegen in der Feldmark um Wiershausen stehen überall parkende Einsatzfahrzeugen. Gruppen von Feuerwehrkameraden ziehen durch den Ort. Die meisten sammeln sich nahe der Festzelte am Sportplatz. Die Feuerwehr Wiershausen hat den Fußballplatz mit Absperrband in drei gleichgroße Flächen aufgeteilt. Hier zeigen die Kameraden eine Einsatzübung. Eine Pumpe wird mit einem Hydranten verbunden, und über ein Verteilerrohr werden drei Schläuche zum imaginären Brandherd ausgerollt. Die Teilnehmer klettern über Leiterwände und krabbeln samt Schlauch durch Tunnel. Sie springen über Attrappen, mit denen Wassergräben nachgestellt werden und binden am Ende der Übung Knoten auf Zeit. Zwischen den abgesperrten Bereichen und auf der höher gelegen Wiese am Sportplatz filmen die Besucher die laufenden und springenden Kameraden mit dem Handy. Immer nah an den Übungsteilnehmern sind die Wertungsrichter in hellblauen Hemden. Sie begutachten die ausgerollten Schläuche, prüfen die Knoten und bewerten die Kommunikation in der Gruppe. Dann wird die Punktzahl mit dem Gruppenführer besprochen. 1000 Punkte hat jede Gruppe zu Anfang. Für Fehler gibt es Abzüge.

Staffellauf mit Schlaucheinrollen

Der B-Teil des Wettbewerbs ist ein Staffellauf. Die beiden Laufstrecken sind mit grüner Farbe auf den Asphalt des Beckerwegs gesprüht. Sie sind jeweils 400 Meter lang. Neun Staffelläufer warten auf das Startsignal. Sie starten mit 400 Punkten. Wird eine Richtzeit überschritten, gibt es Abzüge. Die Zeit bemisst sich nach dem Altersdurchschnitt der Gruppe. Die Kameraden rennen über Laufbretter und rollen Schläuche auf. Die Stäbe müssen in einem markierten Streckenabschnitt übergeben werden. Unter einem Zelt liegen zwei Feuerwehrkameraden auf einer Trage. Bevor sie mit Stab weiterlaufen, müssen sie Helm und Handschuhe anziehen und den Gürtel anlegen. Am Ende der Strecke wird ein Leinenbeutel an einem Seil durch ein Ziel geworfen. „Gute Gruppen schaffen den B-Teil fehlerfrei und unterhalb der Richtzeit“. Das gebe Pluspunkte. „So könnten sie am Ende des Wettbewerbs über 1400 Punkte kommen“, erklärt Kreisjugendfeuerwehrwart Alexander Otte.

Feiern nach der Qualifikation

„75 Gruppen sind hier“, sagt Sibylle Engelmann, stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin. Jede Gruppe bestehe aus neun Teilnehmern. „Es könnten durchaus mehr sein, aber wir sind zufrieden.“ Nach der Fusion der Landkreise sei es schwieriger geworden, alle Gruppen zusammenzuführen. „Wenn ich aus dem Harz komme, habe ich 102 Kilometer für die Hinfahrt vor mir“, erläutert Engelmann. Nach der Siegerehrung werde gefeiert. Die Teilnehmer seien während des Wettbewerbs sehr angespannt, und die Freude für die besten zwölf, die sich qualifizieren, sei entsprechend groß.

Der Bezirkswettbewerb in Peine ist am 24. Juni. „Die eine Gruppe übt schon im Januar, die andere erst vier Wochen vorher. Das entscheidet jeder Jugendfeuerwehrwart selbst je nach dem Leistungsstand seiner Truppe“, so Engelmann.

Viel Arbeit und gute Stimmung

Da der Sportplatz ein paar Hundert Meter von der Strecke des Staffellaufes entfernt ist, pendeln Gruppen von Feuerwehrleuten durch den Ort. „Die Stimmung der Teilnehmer ist gut“, sagt Otte. Er ist Ansprechpartner für die Gruppen und die Punktrichter und prüft die Arbeit der Wertungsrichter. Auf dem Elektrorad fährt der Jugendwart zwischen den beiden Wettbewerbsstandorten hin und her. „Die Räder hat die Feuerwehr Wiershausen extra für uns organisiert.“ Im vergangenen Jahr beim Kreiswettbewerb sei er etwa 20 Kilometer zu Fuß gelaufen. „In so einem Wettbewerb steckt viel Arbeit, und manchmal ist es nervenaufreibend. Aber wenn man dann sieht, wie die Kinder sich über die Qualifikation freuen, dann kann man am Ende des Tages mit einem Lächeln im Gesicht Schlafen gehen.“

Fotos zum Jugendfeuerwehrwettbewerb 2018 Göttingen:

Der Kreis-Jugendfeuerwehrwettbewerb 2018 ist am Sonntag in Wiershausen ausgerichtet worden. Hunderte von jungen Feuerwehrkameraden haben im Wettbewerb ihr Können unter Beweis gestellt. Die Feuerwehr Steina gewann vor Rosdorf und Atzenhausen.

Von Julian Habermann

Hann Münden Unfalll in Hann. Münden - Elfjähriger Junge angefahren

Eine bislang unbekannte Radfahrerin hat in Hann. Münden einen elfjährigen Jungen angefahren. Die Polizei sucht nun Zeugen.

01.06.2018

Nach fast drei Jahren Bauzeit wird am Sonnabend, 2. Juni, das neue Klinikum Hann. Münden ab 9.30 Uhr eröffnet. Das ehemalige Nephrologische Zentrum Niedersachsen sowie das Evangelische Vereinskrankenhaus Hann. Münden sind nun unter einem Dach miteinander vereint.

01.06.2018

Die Stadt Hann. Münden feiert in diesen Tagen das 30-jährige Bestehen des Städtepartnerschafts-Vertrags mit der israelischen Stadt Holon. Eine Verbindung, die einen Beitrag zur Versöhnung leisten will und bis heute vor allem im Rahmen des Jugendaustauschs intensiv gepflegt wird.

03.06.2018