Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden SPD schlägt Alarm: Mehr als 100 Kita-Plätze in Hann. Münden fehlen ab August
Die Region Hann Münden SPD schlägt Alarm: Mehr als 100 Kita-Plätze in Hann. Münden fehlen ab August
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 08.06.2019
Die DRK-Kita in Hedemünden bekommt einen Anbau. Quelle: Michael Caspar
Anzeige
Hann. Münden

Eine schnellstmögliche Aufstockung von Kitaplätzen durch An- und Erweiterungsbauten, ein von der Verwaltung unterstützter Neubau am Wittenborn durch einen Investor und gegebenenfalls den Bau einer stadteigenen Kita fordert Gudrun Surup, die sowohl dem SPD-Ortsverein als auch dem Gesellschaftsausschuss des Rates vorsitzt. Auf die Verwaltung sei „Druck“ auszuüben, um „schnelle und unbürokratische Lösungen zu finden“. Die Stadt müsse den gesetzlichen Anspruch auf einen Kindergarten- und Krippenplatz für alle Familien umsetzen.

229 Krippenplätze fehlen

Wenn im August für 90 Prozent der Drei- bis Sechsjährigen in Hann. Münden ein Kindergartenplatz benötigt wird, fehlen 111 Plätze, bestätigt Hann. Mündens Pressesprecherin und Gleichstellungsbeauftragte, Julia Bytom. Würde für 66 Prozent der Unter-Dreijährigen ein Krippenplatz nachgefragt, fehlten weitere 229 Plätze. Wie groß die Nachfrage am Ende jedoch tatsächlich sei, werde sich erst im August zeigen. Im laufenden Kindergartenjahr seien zehn Kindergarten- und 43 Krippenkinder leer ausgegangen.

Stadt: keine „schnellen Lösungen“

„Schnelle Lösungen“ für das Problem gebe es nicht, betont Bytom. Das wisse die SPD, die alle wichtigen Entscheidungen im Rat gemeinsam mit der CDU treffe. Die Stadt betreibe keine eigenen Kindergärten, sondern arbeite mit freien Trägern zusammen. Der Gebäudebestand sei alt, was immer wieder zu Ausfällen führe. Baumaßnahmen ließen sich nicht schnell umsetzen, da die Unternehmen kaum freie Kapazitäten hätten. Die zunehmende Zahl von Kindern mit Integrationsbedarf führten zu einer Verkleinerung der Gruppen. Eine Erweiterung der Kapazitäten werde zudem durch den Fachkräftemangel bei Erzieherinnen erschwert.

Kita Hedemünden

„Die Stadt ist mit den Trägern im Gespräch“, betont Bytom. Bei der Kita, die das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Hedemünden betreibt, muss ein Raum ersetzt werden. Die Versorgungsbetriebe IVM errichten dort einen festen Anbau. Dort wird die Krippengruppe einziehen, die derzeit einen Container nutzt. Ein weiterer Anbau ist möglich.

Kita Auefeld

Das DRK ist bereit, seine Kita Auefeld in Modulbauweise um einen Gruppenraum zu erweitern. Dann müsste auch der Fahrdienst ausgeweitet werden.

Kita Ebereschenring

Ein Container lässt sich nicht mehr nutzen: Hann. Mündener Awo-Kita Ebereschenring. Quelle: Michael Caspar

Bei der Kita Ebereschenring der Arbeiterwohlfahrt (Awo) lässt sich ein Container nicht mehr nutzen. Der Bauverein Am Wittenborn ist bereit, als Ersatz eine voraussichtlich viergruppige Einrichtung in Modulbauweise zu errichten. So entstünde eine zusätzliche Kindergarten- und zwei zusätzliche Krippengruppen.

Kitas St. Aegidius und St. Blasius

Der Anbau an die Evangelische Kita St. Aegidius in Neumünden ist im Juni bezugsfertig.. Quelle: Michael Caspar

Die Evangelische Kita St. Aegidius in Neumünden stellt durch einen Anbau, der im Juni fertig wird, weitere Integrations- und Betreuungsplätze bereit. Bei der Evangelischen Kita St. Blasius am Königshof erzwingt ein Wasserschaden eine Grundsanierung. Die vier Kindergartengruppen kommen in Containern unter. Ob diese später zur Abdeckung von Bedarfsspitzen weiterbenutzt werden können, ist offen.

Ein Wasserschaden erzwingt eine Grundsanierung der Evangelischen Kita St. Blasius am Königshof. Quelle: Michael Caspar

Von Michael Caspar

50000 Euro sollen zusammenkommen

03.06.2019

Das für den 29. Juni erstmals geplante Fuldaleuchten fällt aus. Das teilte die Hann. Münden Marketing GmbH mit. Grund sind demnach Auflagen der Behörden.

31.05.2019
Hann Münden Bauverein Hann.Münden - 60 neue Bauplätze in Gimte

Platz für neue Häuser: Der Bauverein Hann.Münden hat jetzt 36 Grundstücke in Gimte erschlossen, 24 weitere sollen folgen.

26.05.2019