Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Mensch fällt in Graben – und ruft selbst die Feuerwehr zu Hilfe
Die Region Hann Münden

Mensch fällt in Graben in Hann. Münden – und ruft selbst die Feuerwehr zu Hilfe 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 17.12.2020
Rettungsaktion am Entenbusch: Ein Mensch war in den Graben gefallen.
Rettungsaktion am Entenbusch: Ein Mensch war in den Graben gefallen. Quelle: r / Feuerwehr HMÜ
Anzeige
Hann. Münden

Aus misslicher Lage haben die Retter der Kernstadtfeuerwehr Hann. Münden am Donnerstagnachmittag einen Menschen befreit. Um 15.19 Uhr sei der Alarm eingegangen, berichtete die Feuerwehr. Die Meldung lautete: „Eine Person ist in ein Loch oder Graben in der Nähe der Straße Am Entenbusch gefallen und kommt dort von alleine nicht mehr raus.“

Den Alarm ausgelöst hatte die Person selbst, nämlich mit dem Handy. „Da der Einsatzort nicht genau bekannt war, musste die Feuerwehr zunächst eine Erkundung durchführen“, erklärt Stefan Rasche von der Mündener Feuerwehr. Dabei waren die Retter offenbar ganz nah: „Die hilflose Person, die die Rettungskräfte selbst angerufen hatte, gab laut Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Eike Schucht bei einem erneuten Anruf an, die Martinshörner der Feuerwehr ganz in der Nähe zu hören.“

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Schließlich fanden die Feuerwehrleute die Person in misslicher Lage – ganz in der Nähe eines Trampelpfades zwischen den Straßen Am Entenbusch und Berliner Ring in einem tieferen Graben, der glücklicherweise wenig Wasser führte.

Mit einer Schleifkorbtrage, die mit Feuerwehrleinen gesichert war, zogen die Feuerwehrleute den Menschen aus dem Graben und übergaben ihn in die Obhut von Rettungssanitätern. Auch die Polizei sei vor Ort gewesen, so der Feuerwehrbericht.

Von Nadine Eckermann