Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Naturpark Münden: Nieme im Wettbewerb um „Naturwunder“-Preis
Die Region Hann Münden Naturpark Münden: Nieme im Wettbewerb um „Naturwunder“-Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 25.06.2019
Ein Foto der Nieme im Bramwald ist der Wettbewerbsbeitrag des Naturparks Hann. Münden. Quelle: r
Anzeige
Hann. Münden

Sibylle Susat, Geschäftsführerein des Naturparks Münden, hat als Wettbewerbsbeitrag ein Foto der Nieme im Bramwald bei den Veranstaltern eingereicht.

Zwölf Nationale Naturlandschaften stünden im Wettbewerb um die Auszeichnung, so Susat. Die Nieme fließe als Mittelgebirgsbach durch den Wald und münde beim Kloster Bursfelde in die Weser. Im steinigen Bachbett könnten „Fische und andere Fließgewässerarten ohne Hindernisse von der Weser in die Nieme hinauf und hinab wandern“, teilt Susat mit. Wasseramseln Schwarzstörche belebten den Wald.

Bis zum 4. August können Naturpark-Fans abstimmen

Bis zum 4. August können sich Naturpark-Fans auf www.sielmann-stiftung.de/naturwunder über die zwölf „Naturwundern“ informieren und ihren persönlichen Favoriten wählen. Durch einen Klick könnten sie ihre Wertung abgeben. Susat: „Wir freuen uns, wenn Sie den Naturpark Münden bei der Wahl zum schönsten Naturwunder unterstützen.“

Von Stefan Kirchhoff

Mehr Verkaufsfläche für Frequenzbringer außerhalb der Innenstadt und eine Aufweichung der Liste mit dem innenstadtrelevanten Sortiment sieht Hann. Mündens neues Einzelhandelskonzept vor.

25.06.2019
Hann Münden Grotefend-Gymnasium Hann. Münden - Schüler und Lehrer testen Schließfächer

Das Grotefend-Gymnasium Münden hat mit der Firma Mietra kooperiert. Ein Jahr lang testeten Schüler und Lehrer die Schließfachkombinationen des Unternehmens aus Bad Lausick.

25.06.2019

Der Landkreis hat die Stadt aufgefordert, die naturschutzrechtlichen Bedenken der Bürgerinitiative gegen eine Erschließung der Hinterliegergärten zu prüfen. Aus Sicht der betroffenen Anwohner ist aufgrund der in ihren Gärten entstandenen Biotope der gültige Bebauungsplan hinfällig.

22.06.2019