Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Neue Broschüre zeigt Radwege durch Fachwerk-Städte
Die Region Hann Münden Neue Broschüre zeigt Radwege durch Fachwerk-Städte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 27.03.2019
In der Broschüre "Mit dem Rad unterwegs" finden Radfahrer geeignete Routen an der deutschen Fachwerkstraße. Quelle: r
Anzeige
Fulda

Die Arbeitsgemeinschaft deutscher Fachwerkstädte (ADF) hat eine neue Broschüre zur „Deutschen Fachwerkstraße“ herausgegeben. In der Broschüre werden unter anderem Radwege durch Orte mit vielen Fachwerkhäusern und anderen Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Die „Deutsche Fachwerkstraße verläuft über verschiedene Etappen 3900 Kilometer von der Elbe bis zum Bodensee. In der Region führt sie durch Einbeck, Northeim, Osterode, Duderstadt und Hann. Münden.

Die „Deutsche Fachwerkstraße“ ist die längste Themen- und Kulturstraße Deutschlands. „In das Streckennetz sind die Radfernwege der D-Netz Routen (Radnetz Deutschland), die landesweiten Radfernwege und gut ausgeschilderte und befahrbare regionale Radwege einbezogen“, teilte die ADF mit. Manchmal sei auch ein kurzer Abschnitt eines Waldweges im Streckennetz. Deshalb sei das Tourenrad für die längeren Fahrten ideal.

Sieben Regionalstrecken durch Fachwerkstädte

Unterteilt ist die „Deutsche Fachwerkstraße“ in sieben Regionalstrecken, unter anderem „Von der Elbe zum Harz“ und „Vom Weserbergland über Nordhessen zum Vogelsberg und Spessart“. So könnten abschnittsweise die Fachwerkstädte mit ihren Sehenswürdigkeiten, historischen Stadtkernen und die Highlights am Wegesrand der jeweiligen Strecken erkundet werden, so die ADF. Darüber hinaus gäbe es Hinweise zur Streckenführung, Übernachtungsmöglichkeiten, Gastronomie und Fahrradservice.

Die Broschüre „Mit dem Rad unterwegs“ kann auf der Internetseite www.deutsche-fachwerkstrasse.de heruntergeladen oder als gedruckte Ausgabe bestellt werden.

Von Max Brasch

Hann Münden Städtisches Museum Hann. Münden - Sonderausstellung zur Vergangenheit

Das städtische Museum Hann. Münden zeigt ab Sonnabend, 30. März, restaurierte Fotografien von Walter Sterner und Georg Prochnow. Die Bilder bieten Einblicke in Hann. Münden vor 60 Jahren.

26.03.2019

Bei einem Radler im Kampweg in Hann. Münden ist am Dienstag ein Hydraulikschlauch geplatzt. Der Kernstadtwehr sei alarmiert worden, teilt Stefan Rasche, stellvertretender Ortsbrandmeister, mit.

26.03.2019

Die Thüringer Cops werden kantiger. Künftig tragen die Polizisten dort achteckige Mützen und schwarzblaue Uniformen aus Niedersachsen, die vom Logistikzentrum in Hann. Münden geliefert werden.

28.03.2019