Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Offene Werkstatt präsentiert Werke im Künstlerhaus
Die Region Hann Münden Offene Werkstatt präsentiert Werke im Künstlerhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 03.02.2019
Organisierten im Künstlerhaus eine Ausstellung: Mitglieder der Offenen Werkstatt und des philosophischen Gesprächskreises. Quelle: mic
Hann. Münden

Dichtes Gedränge herrschte am Freitag bei der Vernissage im Künstlerhaus an der Speckstraße 7, das der Verein Mündener KunstNetz 2015 angemietet hat. Immer dienstags trifft sich dort die Offene Werkstatt zum Arbeiten. Sieben Personen sind immer dabei, berichtete Leiterin Maria Rosa Osten-Herth. Zwei Gemeinschaftsausstellungen führten sie im Jahr durch.

Diesmal, so Osten-Herth, hätten sie sich an der Veranstaltungsreihe „Wo bin ich zuhause?“ beteiligt, die vom Spendenplarlament Hann. Münden initiiert worden sei. Die Kunstwerke seien im Dialog mit dem philosophischen Gesprächskreis DenkMalSelbst entstanden, von dessen Mitgliedern einige mitgemalt hätten. Das Ergebnis steht unter dem Titel „Zuhause ist mehr als ein Ort“.

Den Flur des Künstlerhauses schmückten 27 Schilder mit dem Schriftzug „Heimat“. Einige waren farbenfroh, andere zurückhaltender. Auf einem war die Silhouette einer Stadt zu sehen. Andere Künstler versahen ihr Schild mit Blumen. Düster wirkte ein Werk, auf dem in gotischer Schrift „Heimatlos“ stand. Jeder Mensch habe sein eigenes Verständnis von Heimat, erklärte die studierte Philosophin Karen Joisten in ihrer Einführung. Eine dieser Vorstellung absolut zu setzen und andere auszugrenzen, sei „undemokratisch“.

Leinwände aus gebrauchten Textilien

Im großen Eingangsbereich waren 19 Bilder zu sehen, bei denen die Rahmen nicht mit weißer Leinwand, sondern mit gebrauchten Textilien bespannt worden waren, etwa Kopfkissen oder Kleidungsstücke. „Es war nicht einfach, mit den zum Teil sehr dominanten Mustern umzugehen“, erklärte Künstlerin Barbara Brübach. Jeder Mensch sei einzigartig, zugleich aber in seine Zeit, seine Gesellschaft verwoben, erläuterte Philosophin Joisten.

Auf mehreren der Bilder ging es ums Essen. Da stand ein Schwein auf einer Salami. Ein Werk zeigte Klöße, ein anderes einen Teller mit einem Fisch. Auf einem Bild waren durchscheinende Personen am Strand zu sehen, auf einem anderen ein Stadtplan von Hann. Münden, auf einem dritten ein Junge mit Hund, die zur Erde hoch oben am Himmel emporschauen.

Im hinteren Raum präsentierte die Offene Werkstatt bedruckte Stoffbahnen. „Wir haben die Druckstöcke aus Holz und Moosgummi erstellt“, erläuterte Leiterin Osten-Herth. Auch eine Karikatur von Chiara Fehling hing an der Wand. Rechte Schläger bedrohen dort Flüchtlinge und einen Mann mit jüdischer Kippa. Brübach stellte ein dreidimensionales Kunstwerk aus Wellpappe aus: eine Frau zwischen zwei Stühlen.

Kett Pfeffer sang

Zur Eröffnung der Ausstellung sang Kerstin Elisabeth Pfeffer Camara unter ihrem Künstlernamen Kett Pfeffer mit schöner, heller Stimme drei eigene Lieder auf Englisch und Portugiesisch. Sie begleitete sich dazu selbst auf der Gitarre. Heimat sei ihr Thema, erklärte die Tochter eines Brasilianers und einer Deutschen. Sie habe in beiden Ländern gelebt. Seit 2015 wohne sie in Hann. Münden und vermisse Brasilien jeden Tag. Die Ausstellung war Sonnabend und Sonntag zu sehen.

Von Michael Caspar

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hann Münden Erneuter Überfall in Münden - Maskierter überfällt Supermarkt

Ein maskierter Räuber hat am Donnerstagabend in Münden den Rewe-Markt in der Quedlinburger Straße überfallen und dabei Bargeld erbeutet. Verletzt wurde niemand.

01.02.2019

Die Polizei in Kassel fahndet nach den Tätern, die am Dienstagabend die Jet-Tankstelle in Niestetal-Sandershausen überfallen haben.

30.01.2019

Das Wildschwein- und Spanferkel-Grillen an der Tillyschanze in Hann. Münden war diesmal eine Schneeveranstaltung. Trotz erschwerter Bedingungen kamen viele Familien mit Kindern.

29.01.2019