Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Ritterlicher Wettkampf zu Pferde
Die Region Hann Münden Ritterlicher Wettkampf zu Pferde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 22.04.2018
Ringestechen: 15 Reiter traten im Wettstreit zu Pferd an. Quelle: Peter Heller
Friedland

Ina von Ijsenbach, Gräfin von Brachina, Markt Graf Engelbert von Spahnheim, Konrad Graf zu Ansbach, Göteberg zu Falkenstein: klangvolle Namen trugen die 15 Reiter, die mit ihrem Gefolge gekommen waren, um sich unterschiedlichen Disziplinen von Ringe stechen bis zum Tjost zu Pferd zu stellen. Natürlich alle in stilvoller Ausrüstung. „Wir haben uns entschlossen, ein neues sportliches Ereignis aus anderer Zeit ins Leben zu rufen“, so Fabian von Berlepsch über die Veranstaltung.

In jeweils zwei Runden am Tag wurde ein Exerzitienturnier ausgetragen. Geritten wurden dabei traditionelle Übungen: Ringe stechen, Hälse schlagen, Ritt auf den Roland, Gerwurf und Becher greifen. Ziel beim Lanzenstechen, dem Tjosen, ist es, die eigene Lanze am Schild des Gegners zu zerbrechen. Sieger ist, wer zwei Lanzen am Schild des Gegners zerbricht.

Die Zuschauerreihen vor dem Reitplatz sind gut gefüllt, als es Sonnabend-Mittag zur zweiten Runde des Turniers geht. Zunächst müssen die Reiter zum Ringestechen antreten. Drei Ringgrößen gibt es: klein, mittel, groß. Drei sollen mit der Lanze eingesammelt werden. Der Reiter oder die Reiterin kann ansagen, wie viele Ringe in welcher Größe er „erheischen“ will. Natürlich gibt es für die kleinen Ringe, die schwieriger aufzuspießen sind, mehr Punkte, erklärt der Moderator der Show.

Einen Ring erwischt. Quelle: Peter Heller

Gundula von Grevenhagen wählt die drei großen Ringe, reitet im Galopp an, und holt die drei Ringe ohne Probleme. Bei den kleinen wird es schon schwieriger, Gräfin Brachina schafft nur zwei, statt der angekündigten drei. Dirk von Duhr holt zwei mittlere, am kleinen scheitert er. Der Applaus ist höflich, das Publikum zwar angetan, aber noch ist der Funke nicht so recht übergesprungen.

Schwieriger wird es dann beim Becher greifen. Die Reiter müssen ihre Becher nicht nur greifen, sondern auch ins Ziel bringen. Und das ganze im Galopp. Konrad Graf zu Ansbach galoppiert zu spät an und bekommt gar keine Punkte. So richtig bei der Sache ist das Publikum dann spätestens bei den Rotationen. Hier muss der Reiter mit seiner Lanze ein Holzgerüst so treffen, dass es sich mehrmals dreht. Drei Umdrehungen werden kräftig bejubelt.

Mit vollem Galopp zur Rotation. Quelle: Peter Heller

Neben dem Spektakel auf dem Turnierplatz gibt es auf dem Schlossgelände Stände mit Speisen und Waren im mittelalterlichen Stil. Schwerter, lange Kleider, Honig oder Kartoffelspieße sind da für „Gulden“ zu haben. Handwerkskunst von Gerberei und Knochenschnitzen über Bortenweben und Töpferei bis hin zum Schmieden und Bogenbauen wird vorgeführt. Viele Besucher sind selbst in mittelalterliche Kleider gewandet und bummeln über das Gelände, auf dem es auch ein Heerlager zu bestaunen gibt. Geboten werden auch eine Fakir- und Feuershow, eine mittelalterliche Gerichtsshow, historischer Tanz, Live-Musik und ein Umzug.

Von Christiane Böhm

Hann Münden Gottesdienst für Biker in Hann. Münden - „Süd Niedersachsen Stars“ starten Gedenkfahrt

Eine Motorrad-Gedenkfahrt mit anschließendem Gottesdienst organisiert der Stammtisch „Süd Niedersachsen Stars“(SNS). Der Biker-Stammtisch will am Sonnabend, 5. Mai, tödlich verunglückten Fahrern gedenken. Treffpunkt ist der Weserpark Hann. Münden.

20.04.2018

Das Geistliche Zentrum Kloster Bursfelde bei Hann. Münden ist am Sonntag, 29. April, von 15.30 bis 16 Uhr in der Serie „Klosterküche – Kochen mit Leib und Seele“ im NDR-Fernsehen zu sehen. Auf ihrer Tour durch die norddeutschen Klöster hat Moderatorin Annette Behnken Halt in Bursfelde gemacht.

20.04.2018
Hann Münden Verkehrsunfall - Flucht nach Unfall

Offenbar beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Autofahrer einen im Linzeweg geparkten silberfarbenen Opel Insignia an der Front beschädigt. Der Unbekannte flüchtete danach von der Unfallstelle.

20.04.2018